Jehovas Zeugen – Interne Richtlinien über Kindesmissbrauch verhindern Informationen an die Polizei

Wie Richtlinien der Zeugen Jehovas sexuellen Kindesmissbrauch von der Polizei fernhalten. Die Ergebnisse einer fünfjährigen Untersuchung der Kindesmissbrauchspolitik der Zeugen Jehovas erklärt – vom Privileg der Geistlichen bis zum Gemeinschaftsentzug.

Seit Jahrzehnten fordern die Zeugen Jehovas das Recht, Meldungen über sexuellen Missbrauch von Kindern durch Mitglieder ihrer Gemeinden vor der Polizei geheim zu halten.

Anwälte der Religion argumentieren, dass, wenn Gemeindeleiter von sexuellem Kindesmissbrauch erfahren, diese Berichte als vertrauliche spirituelle Kommunikation gelten – wie ein Priester, der ein Geständnis hört – auch wenn der Bericht vom Opfer stammt.

Der Oberste Gerichtshof von Montana stimmte diesen Monat mit den Zeugen überein, hob ein Gerichtsurteil in Höhe von 35 Millionen US-Dollar auf und erlaubte den Zeugen, die Verantwortlichkeit für ihre jahrzehntelange Praxis, Kindesmissbrauchsvorwürfe von Polizei und Staatsanwaltschaft in bestimmten Staaten, in denen die Zeugen sie festgestellt hatten, nicht mehr öffentlich verantworten zu müssen.

In einer 7:0 – Entscheidung schrieben die Richter, dass die Zeugen Jehovas von den in Montana geltenden Gesetzen zur Meldung von Kindesmissbrauch ausgenommen seien, „weil ihre kirchliche Doktrin, ihr Kanon oder ihre Praxis vorschrieben, dass Geistliche Berichte über Kindesmissbrauch vertraulich behandelt werden müsse.“

Laut der Entscheidung war Maximo Reyes Zeuge Jehovas in der Gemeinde des Thompson Falls in Montana, als er drei Kinder, alle Mitglieder seiner Familie, durch Heirat sexuell missbrauchte. Nachdem zwei der Opfer den örtlichen Ältesten den Missbrauch gemeldet hatten, benachrichtigten diese Führer 2004 die Rechtsabteilung der Zeugen Jehovas in New York. Die dortigen Anwälte rieten den Ältesten – einer Gruppe von Männern, die gemeinsam jede Ortsgemeinde leiten -, die weltlichen Behörden nicht zu benachrichtigen.

Die Entscheidung des Gerichts stützt sich auf eine fünfjährige Untersuchung der Kindesmissbrauchspolitik der Zeugen Jehovas durch Reveal vom Center for Investigative Reporting.

Seit mehr als 30 Jahren haben die Führer der Zeugen Jehovas die Ältesten in den USA angewiesen, Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch vor Strafverfolgungsbehörden und Mitgliedern ihrer eigenen Versammlung geheim zu halten, wie Gerichtsakten und schriftlichen Anweisungen des weltweiten Hauptsitzes der Religion in New York zu entnehmen sind.

Die Elternorganisation der Zeugen Jehovas, die Wachtturm-Gesellschaft, gab die Richtlinien in einer Reihe von Memos aus dem Jahr 1989 heraus. Nach Angaben von Wachtturm-Mitgliedern sind alle religiösen Richtlinien, einschließlich derer, die sich auf sexuellen Kindesmissbrauch beziehen, von der US-Regierung genehmigt worden, bekannte ein Sprecher der Zeugen Jehovas als leitendes Organ.

Eine Richtlinie der Wachtturm-Organisation vom 6. November 2014 wies alle Ältesten in den USA an, vertrauliche Komitees zu bilden, um potenzielle Strafsachen nur intern zu behandeln.

In einigen Fällen werden die Ältesten ein Rechts- und Justizkomitee bilden, um das mutmaßliche Fehlverhalten zu behandeln, dass auch einen Verstoß gegen das Strafrecht darstellen kann (z. B. Mord, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, Betrug, Diebstahl, Körperverletzung), Älteste sollten den Prozess des Justizausschusses nicht verzögern, sondern strikte Vertraulichkeit wahren, um eine unnötige Verstrickung mit weltlichen Behörden zu vermeiden, die möglicherweise eine strafrechtliche Untersuchung der Angelegenheit durchführen werden.

Geistliche sind gesetzlich verpflichtet, Kindesmissbrauch in mehr als 40 Staaten zu melden. Aber mehr als 30 dieser staatlichen Gesetze enthalten eine Lücke, die allgemein als Privileg der Geistlichen und Bußfertigen bekannt ist. Diese Ausnahme erlaubt es religiösen Führern, Informationen von Behörden zurückzuhalten, wenn sie diese durch eine vertrauliche, spirituelle Mitteilung erhalten, wie zum Beispiel ein Geständnis in der katholischen Kirche.

Während des Falls in Montana, einem Staat, in dem eine solche Lücke besteht, argumentierte der Wachtturm, dass einzelne Zeugen Jehovas von der Vertraulichkeit ihrer Gespräche mit den Ältesten abhängig wären, weil „das Bekenntnis zur Sünde für die Errettung eines Menschen unerlässlich ist“.

„Die Mitglieder der Versammlung vertrauen darauf, dass die Ältesten alle geistlichen Mitteilungen vertraulich behandeln“, heißt es in einer eidesstattlichen Erklärung im Namen des Wachtturm-Vorstandes. „Dies gilt für alle Mitglieder, nicht nur für diejenigen, denen schwere Sünde vorgeworfen wird oder die diese bekennen.“

Die Führer der Zeugen Jehovas sagen, dass sie ihre Mitglieder anweisen, sich an die Gesetze zur Anzeige von Kindesmissbrauch zu halten. In ihren Richtlinien werden Älteste, die den Verdacht auf sexuellen Missbrauch von Kindern haben, angewiesen, „sich sofort an die Rechtsabteilung der Gesellschaft zu wenden“, um zu erfahren, ob die Gesetze in ihren Bundesstaaten von ihnen verlangen, die Polizei zu benachrichtigen.

Dutzende gegenwärtiger und ehemaliger Zeugen Jehovas erklärten gegenüber Reveal, dass ihnen Gemeinschaftsentzug angedroht wurde – die Version der Exkommunikation der Zeugen Jehovas -, wenn sie sich zu Kindesmissbrauch äußerten. Zeugen mit Gemeinschaftsentzug werden von allen anderen Zeugen, einschließlich Familie, Freunden und Arbeitgebern, gemieden.

Der Wachtturm erklärt, dass er die Opfer nicht davon abhalten würde, den Strafverfolgungsbehörden ihren eigenen Missbrauch zu melden.

Jehovas Zeugen folgen auch einer Politik, die als „Zwei-Zeugen-Regel“ bekannt ist. Sie verbietet den Ältesten, Mitglieder zu bestrafen, denen Fehlverhalten vorgeworfen wird, es sei denn, zwei Zeugen stützen die Anschuldigungen. Kritiker der Politik argumentieren, dass die überwiegende Mehrheit des sexuellen Missbrauchs von Kindern nicht vor Augenzeugen stattfindet.

Der Wachtturm hat die Namen und den Aufenthaltsort von mutmaßlichen Kinderschändern in seinen Versammlungen, die Jahrzehnte zurückreichen, in einer elektronischen Datenbank gespeichertDie Wachtturm-Organisation hat sich den Anordnungen der Richter in Zivilprozessen widersetzt, die von Opfern zur Erstellung der Datenbank vor Gericht eingereicht wurden.

Die Dokumente in der Datenbank könnten als Fahrplan für mutmaßliche sexuelle Missbrauchskinder dienen, die frei in Gemeinden im ganzen Land leben.

Die Untersuchung von Reveal vom Center for Investigative Reporting ist das Thema von >The Witnesses<, einer neuen Dokumentarserie, die am 8. Februar um 7/6 Central Premiere hat.

*Diese Informationen wurde von Reveal vom Centre for Investigative Reporting, einer gemeinnützigen Nachrichtenorganisation, erstellt. Sie können Ermittlungen direkt per E-Mail erhalten, indem Sie sich unter disclnews.org/newsletter anmelden.)

Quelle: oxygen.com

Jehovas Zeugen – Offener Brief über Kindesmissbrauch an Selters (Taunus)

Als Opferschutz- und Hilfsorganisation fordern wir die lückenlose und systematische Aufklärung und Aufarbeitung der im Raum stehenden Vorwürfe, Kindesmissbrauch vertuscht und Opfer nicht adäquat behandelt und geschützt zu haben.

Wir fordern, die Aufarbeitung mit Hilfe externer Experten/innen anhand des Leitfadens der Aufarbeitungskommission der Bundesregierung Deutschlands vorzunehmen und damit den Schutz der Kinder und die Entschädigung für Opfer in den Fokus zu nehmen.

News 2020 Jehovas Zeugen - Offener Brief über Kindesmissbrauch an Selters (Taunus)

 

An
Jehovas Zeugen KdöR / Zweigbüro Zentraleuropa
Vorstand

Am Steinfels 1
65618 Selters/Taunus

Sehr geehrte Herren,

aus Anlass der im Auftrag der Niederländischen Regierung zum Kindesmissbrauch bei Jehovas Zeugen veranlassten Untersuchung wenden wir uns an Sie.

Neben dem bedrückenden Bericht aus den Niederlanden gibt es weitere Untersuchungsergebnisse, wie z.B. von der Royal Commission in Australien, die weltweit auf deutliche Missstände bei Jehovas Zeugen in der Behandlung von Kindesmissbrauch hinweisen. Auch uns liegen 50 Berichte Betroffener zu dieser Problematik vor.

Als Opferschutz- und Hilfsorganisation fordern wir die lückenlose und systematische Aufklärung und Aufarbeitung der im Raum stehenden Vorwürfe, Kindesmissbrauch vertuscht und Opfer nicht adäquat behandelt und geschützt zu haben. Auch wenn in jüngster Zeit einige Verbesserungen in Ihrem Religionsgesetz eingeführt wurden, reichen diese bei weitem nicht aus.

Deshalb fordern wir Sie auf, die Aufarbeitung jetzt mit Hilfe externer Experten/innen anhand des Leitfadens der Aufarbeitungskommission der Bundesregierung Deutschlands vorzunehmen und damit den Schutz der Kinder und die Entschädigung für Opfer in den Fokus zu nehmen. Gerne bieten wir hierzu unsere Hilfe und Expertise an.

Da Sie sich in Ihrem Religionsgesetz vorgeblich auf die Bibel stützen, möchten wir Sie im Sinne der Opfer, die zum Tatzeitpunkt verletzliche Kinder waren, auf folgenden Bibelspruch hinweisen:
„In dem Maße, wie ihr es einem der geringsten dieser meiner Brüder getan habt, habt ihr es mir getan.“ Matth. 25:40 (NWÜ)

Über eine positive Antwort würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Udo Obermayer
Vorstandsvorsitzender
JW Opfer Hilfe e.V.

 

Quelle: jw.help

Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne – ein fragwürdiges Geschäftsmodell

Die Wege, auf denen man Geld gewinnen kann, führen fast ausnahmslos abwärts.“ – Henry David Thoreau

Für jeden aufrichtigen Menschen, der nach der Wahrheit sucht, aber auch für alle aktiven Zeugen Jehovas, die wissen möchten, wohin ihre Spendengelder genau fließen, besteht der Wunsch, Auskunft zu erhalten, wie die Wachtturm-Gesellschaft finanziell bestellt ist, und wohin detaillierte Ausgaben fließen. Es ist wichtig sich mit den reinen Fakten zu beschäftigen, die für jeden Menschen nachvollziehbar und selbst nachprüfbar sind. Wie die Wachtturm-Gesellschaft selbst zugibt und auch öffentlich immer wieder betont, sei das weltweite Werk allein der Spenden von aktiven Verkündigern zu verdanken. Entspricht dies der vollen Wahrheit?

Wo Klarheit besteht, gibt es keinen Raum für Spekulationen

Jede gemeinnützige Organisation gibt jedes Jahr eine Art Steuererklärung beim NCCS (National Center for Charitable Statistics, USA) ab. Diese Deklaration auf dem Formular 990 ist öffentlich einsehbar und für jeden prüfbar.

Auf der Website nccsweb.urban.org findet man den der Pfad zu einer Deklaration, die über einen kleinen Teil des Einkommens der Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft der Zeugen Jehovas (Watch Tower Bible and Tract Society of Pennsylvania, WTBTS) informiert:

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

Vorgehensweise:

> Auf die Website „NCCS“ gehen,
> dort auf den Link „Search active organizations“ klicken,
> im Suchfeld „WATCH TOWER“ eintippen,
> den Suchbegriff „HENRIETTA M RILEY TRUST FOR WATCH TOWER“ auswählen,

 

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Henrietta M Riley Trust 33b006006 FBO Watch Tower Bible Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

> das PDF-Symbol unter „View 990“ anklicken,
> das Formular 990 öffnet sich.

Auf Seite 1 können wir feststellen, dass der „Henrietta M. Riley Trust for Watch Tower“ zugunsten der Wachtturm-Gesellschaft tätig war.

Der Trust basiert auf dem Kapital der wohlhabenden Mrs Henrietta M. Riley und wurde in der 1970er Jahren gegründet. Er ist eine Treuhandgesellschaft, deren einziger Zweck es ist, Aktiengewinne zu erwirtschaften, die nach Abzug eigener Kosten zu 100 % an die WTBTS fließen.

Diese Gewinne sind steuerbefreit, da die WTBTS die Einstufung „501c3“ hat: „Gemeinnützige Organisation zur Förderung der Religion, Ausbildung, sozialen Zwecken, Wissenschaft, Künste, Sport, Kinderschutz und Tierschutz.“ (Quelle: Wikipedia)

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Henrietta M Riley Trust 33b006006 FBO Watch Tower Bible Form 990 Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

Hier der direkte Download des Formulars 990:

Analyse der Aktiengewinne zugunsten der WTBTS

Die Aufstellung bildet die Investments und daraus resultierenden Aktiengewinne des Steuerjahrs 2014 ab (01.05.2013 – 30.04.2014).

In den Dokumenten finden wir interessante Informationen: Wie werden die Aktienanteile gestreut und in welchen Branchen fließen diese? Von welchen Unternehmen hat die Watch Tower Society profitiert?

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Henrietta M Riley Trust 33b006006 FBO Watch Tower Bible Form 990 Investment Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne 

Die Unternehmensbeteiligungen des Henrietta M. Riley Trust for Watch Tower

Der Aktienportfolio umfasst 73 Unternehmen, davon unter anderem Google, Apple, Microsoft, Intel, IBM, Verizon, Qualcomm, Monster Beverage und andere.

Interessant ist die Tatsache, dass die Wachtturm-Organisation durch Apple Aktien Geld verdient. Apples erste Produkte, Apple-I-Platinen, wurden von Steve Jobs und Wozniak konzipiert. 50 gingen am Terrell, die restlichen 50 verkaufte Jobs in Eigenregie für 666,66 Dollar (Offenbarung 13,16-18).  Warum ein angebissener Apfel als Logo? Gemäß dem Sündenfall aus 1. Mose, nahm Eva von der verbotenen Frucht von dem Baum der Erkenntnis. Gemäß Überlieferungen, wenn auch im Urtext nicht enthalten, wird diese Frucht immer wieder als ein Apfel dargestellt. Steve Jobs nahm demnach Bezug zur Mythologie des Judentums, und übernahm das „Symbol der Sünde“ für das Unternehmen Apple Inc., heute einer der erfolgreichsten Unternehmen der Welt (über 200 Milliarden US-Dollar Gesamtkapital). Die Assoziierung des Apple-Logos „Sündige! Nehme einen Bissen von der verbotenen Frucht!“ ist die selbe Vorgehensweise, die im Wort Gottes aufgeschrieben ist, indem der Teufel durch Zweifel und Lügen Eva verführte, von der verbotenen Frucht zu nehmen.

Fragen wir uns: Verwundert es wirklich, dass Steve Jobs dieses Logo verwendete, einen Bezug zur Zahl 666 zog, indem die ersten Geräte für 666,66 Dollar verkauft wurden, und Apple Inc. nun eines der erfolgreichsten Firmen auf der Welt ist? Ist es nicht seltsam, dass ausgerechnet die „Organisation Gottes“, die Wachtturm-Gesellschaft, von deren Zinsgewinnen profitiert? Ist es nicht bedenklich, wenn man im Predigtdienst und in öffentlichen Vorträgen in den Versammlungen Produkte benutzt, in dem das „Sündensymbol“ gut erkennbar verherrlicht wird? Warum werden die Apple Produkte insbesondere immer wieder in Bethelheimen genutzt, und warum hat die leitende Körperschaft immer ein Exemplar dabei? Wie kann der heilige Geist in der „Organisation Gottes“ überhaupt wirken, ohne gegen Gott selbst zu sündigen?

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Apple Logo Sünde Eva Adam Schlange Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

Ebenfalls verdient die Wachtturm-Gesellschaft durch die Monster Beverage Corp., die durch das beliebte Energie Getränk „Monster“ bekannt ist. Betrachtet man das Logo dieses Getränkes näher, wird man feststellen, dass der sechste Buchstabe aus dem hebräischen Alphabet (Waw) genommen wurde, in dreifacher Form, welches ebenfalls die Zahl 666 ergibt! Das offizielle Motto „Unleash the Beast!“ („Die Bestie entfesseln!“) ist ebenfalls eine Bezugnahme zu dem christlichen „wilden Tier“ aus der Offenbarung, sowie zu Satan dem Teufel.

Was schreiben Jehovas Zeugen selbst über das „wilde Tier“?

Ein zweihörniges wildes Tier (die anglo-amerikanische Weltmacht) tritt in Erscheinung, und es macht diesem politischen Monstrum ein „Bild“, das heute als die Vereinten Nationen bekannt ist. Viele werden gezwungen, das wilde Tier anzubeten und sein „Kennzeichen“ anzunehmen, indem sie Dinge auf seine Weise tun und ihr Leben von ihm beherrschen lassen. Jehovas Zeugen weisen dagegen unerschrocken das dämonische Kennzeichen des wilden Tieres zurück.“ (Der Wachtturm, 1. Mai 1991, Seite 22)

Fragen wir uns: Hat YHWH wirklich eine Organisation, die durch Aktien und deren Zinsgewinne, mit Bezugnahme zur Zahl 666 und Satan, dem Teufel, reich geworden ist und in dieser sein heiliger Geist wirkt um wahren Christen die Botschaft Jesu zu verkündigen?Ist es nicht satanisch, wenn dieses Produkt weltweit konsumiert wird, und die Wachtturm-Organisation durch ein Bildnis des „wilden Tieres“ Geld verdient?Ist es nicht bedenklich, wenn man Jehovas Zeugen im öffentlichen Predigtdienst sieht, welche dieses Produkt konsumieren?

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Monster Logo 666 Waw Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

Hier weitere fragwürdige Unternehmen in alphabetischer Reihenfolge (die Produktabbildungen stammen jeweils aus der Website des Unternehmens):

BOEING
Branche: u.a. Rüstung, z.B. Kampfflugzeuge, -hubschrauber, -raketen
20.000 Aktienanteile
Aktienkurs BA (NYSE) 147,94 $

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Boeing 1 Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Boeing 2 Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

HONEYWELL
Branche: u.a. Rüstung, z.B. Militärtechnik
60.000 Aktienanteile
Aktienkurs HON (NYSE) 104,00 $

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Honywell Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

LOCKHEED MARTIN
Branche: Rüstung, z.B. Kampfflugzeuge
30.000 Aktienanteile
Aktienkurs LMT (NYSE) 216,63 $

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Lockheed Martin Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

LIONS GATE ENTERTAINMENT CORP.
Branche: Unterhaltung z.B. Horrorfilmserie „SAW I-VII“
170.000 Aktienanteile
Aktienkurs LGF (NYSE) 39,37 $

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS SAW Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

MONSANTO COMPANY
Branche: Agrochemie, Gentechnik, sehr aggressive Lobbyarbeit, Umweltskandale
40.000 Aktienanteile
Aktienkurs: MON (NYSE) 93,49 $

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS MONSANTO COMPANY Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

NORTHROP GRUMMAN CORP.
Branche: Rüstung, z.B. Tarnkappenbomber B-2 Spirit, Kampfflugzeug F-14 Aufklärungsdrohne RQ-4A Global Hawk
30.000 Aktienanteile
Aktienkurs NOC (NYSE) 184,07 $

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Northtrop Grumman Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

TIME WARNER INCORP.
Branche: Medien, z.B. Softporno-, Kriegs-, Mysteryfilme (Tochterfirma Cinemax)
80.000 Aktienanteile
Aktienkurs: TWX (NYSE) 68,87 $

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS queen of the damned Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Playboy Sex Games Cancun 1 Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

Der HMR Trust erwirtschaftete mit dem gesamten Aktienpaket für WTBTS 2014 ein Nettoeinkommen von 473.137,00 $. Zur Klarstellung: Das investierte Kapital GEHÖRT nicht der WTBTS, aber die erwirtschafteten Zinsgewinne fließen ihr alleine zu!

So reich und doch auf Spenden angewiesen – reine Farce

Die vielfältigen und undurchschaubaren Einkünfte der WTBTS scheinen im Widerspruch zu ihrer immer rigider werdenden Sparpolitik. Wenn die Liquidität so sehr bedroht ist, dass man auffällig intensiv um Spenden werben muss – warum schmilzt man nicht etwas von den Aktienanteilen ab? Dafür muss es einen vernünftigen Grund geben.

Die WTBTS kann Aktien verkaufen, die ihr gehören, und das Kapital sozusagen wieder verflüssigen. Umgekehrt könnte sie keine Aktien verkaufen, die ihr nicht gehören. Und das ist beim HMR Trust der Fall. Der Trust wird von Mitarbeitern der Comerica Bank in Detroit verwaltet, es werden nach bestem Fachwissen Aktien an- und verkauft, um maximale Gewinne zu erzielen – völlig unabhängig von ethischen Fragen.

Und was ist mit den anderen Unternehmensbeteiligungen? Auf US-Bundesebene soll es noch viele weitere Unternehmen mit WT-Beteiligung geben. Was wäre mit Unternehmensanteilen, die zwar nominell ihr gehören, aber mit fremdem Kapital bestückt sind und wenn der Gebrauch dieses Geldes an vereinbarte Bedingungen geknüpft wäre?

Im alljährlichen Spendenaufruf des Wachtturms vom 15. November, Studienausgabe, Seite 15 heißt es:

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS SpendenvereinbarungWT 11 2015 Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

Wer eine Spende mit Vereinbarung leistet, spart gleich doppelt:

> bei seiner eigenen Einkommensteuer, denn sein Einkommen wird um den Betrag der Spende gesenkt, was bei einem Spitzensteuersatz von 47,48 % in Deutschland (USA: 47,27 %) einer Steuerersparnis von rund der Hälfte des gespendeten Kapitals entspricht;
> bei der Versteuerung der Aktiengewinne. Diese beträgt in Deutschland 25 % (pauschale Abgeltungssteuer), in den USA nach Ermäßigungsantrag für ausländische Investoren statt 30 % nur noch 0% für Zinsen und 15% für Dividenden.

Ein legaler Weg, um ein echtes Vermögensschnäppchen zu machen! Aber kann es sein, dass die WTBTS nicht nur Jesu Schäfchen hütet, sondern einigen Superreichen hilft, ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen? Und im Gegenzug womöglich am Aktiengewinn in Form einer „Sonderspende“ beteiligt ist?

Wirklich ein Finanzloch?

Seit Beginn dieses Jahres wird auffällig oft und bemerkenswert eindringlich für das freigebige Spenden geworben. Im JW-Broadcast vom Mai 2015 gestand Stephen Lett, Mitglied der leitenden Körperschaft, einen besonderen Finanzbedarf der WTG ein, begründete ihn aber mit den vielen Königreichs- und Kongresssälen, die zu bauen oder zu sanieren seien, sowie mit den hohen laufenden Druckkosten, die mit dem Erlös der Immobilienverkäufe in Brooklyn „nur einige wenige Monate lang aufrechterhalten“ werden könnten.

Gleichzeitig berichten informierte Quellen,

> dass die Verkaufserlöse von Brooklyn schätzungsweise ein Vielfaches der Baukosten in Warwick betragen,
> dass alle Bauprojekte aktuell gestoppt wurden bis auf Warwick,
> dass die Druckkosten für Zeitschriften sich ohnehin ab Januar 2016 etwa halbieren werden, weil man die Erscheinungsfrequenz der Zeitschriften von monatlich auf zweimonatlich gesenkt hat,
> dass 25 % des weltweiten Bethelpersonals entlassen werden wird.

Wohin verschwindet das Geld? Schlagen die bereits gezahlten Entschädigungen an Missbrauchsopfer, die heimlichen außergerichtlichen Einigungen und die zu erwartende Welle von Schadensersatzforderungen von innerhalb der ORG vergewaltigten Kindern in Australien und den anderen Erdteilen mit solch hohen Summen zu Buche?

Wenn die leitende Körperschaft sich offen und ehrlich zu diesen widersprüchlichen Informationen äußern und für Klarheit sorgen würde, wäre das ihrem Ansehen, dem der Zeugen Jehovas und auch dem Ansehen desjenigen, dessen Namen sie tragen, sicher sehr förderlich.

Die Sache mit den vereinbarten Spenden hat jedenfalls einen Haken. Falls die vereinbarten Bedingungen eintreten, muss die Geldeinlage dem Spender zurückgezahlt werden.

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Spende Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

Ist die Wachtturm-Gesellschaft eine reine Aktiengesellschaft?

Eine Religionsgemeinschaft, die immer vorgibt die wahre „Organisation Gottes“ zu sein, die nicht nur von Spenden, sondern größtenteils auch von Zinsgewinnen lebt, darf man zurecht ihre Glaubwürdigkeit in Frage stellen. Moralisch fraglich sollte es für jeden Christen sein, wenn seine Organisation Gewinne durch die Waffen- und Rüstungsindustrie erzielt. Ebenfalls ist es biblisch absolut verwerflich, wenn durch die Musik- und Filmindustrie, mit dem Schwerpunkt Horror, Mystery, und Pornos, gewinnbringende Einnahmen gemacht werden.

Doch es sind nicht nur Zinsgewinne die zu Buche schlagen, es ist auch die Tatsache, dass die Watchtower Akie selbst als eine reine Aktie auf dem freien Markt registriert ist – als Watchtower Inc. unter der ISIN US94111A1060!

Jehovas Zeugen WTG Aktiengewinne NCCS Aktiengesellschaft Watchtower Inc. ISIN US94111A1060 Aktiengewinne Wahrheiten jetzt! Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

 

Viele aufrichtige Zeugen Jehovas fragen sich: Habe ich mich einer reinen Aktiengesellschaft hingegeben, und nicht der „Organisation Gottes“? Gehört die Watchtower Inc. wirklich der Wachtturm-Gesellschaft, da sie auch in Brooklyn geführt wird? Wenn ja, wie ist es mit dem christlichen Glauben zu vereinbaren, dass „Gottes Organisation“ innerhalb des Börsenmarktes „gehandelt“ wird? Wer ist der Inhaber dieser Aktien? Ist das gesamte Konstrukt der „Organisation Gottes“ nur Schein? Leitet wirklich die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas die Organisation, oder gehört alles einem unbekannten Aktienunternehmer, der letztlich rechtlich gesehen allein bestimmen darf, in welche Richtung sich das „Volk Jehovas“ entwickelt? Ist die leitende Körperschaft und die Organisation nicht von YHWH’s Geist gelenkt, sondern vielmehr von einem reichen „Weltmenschen“? Hätte „Jehova“ es wirklich zugelassen, sofern dies seine wahre Organisation ist, dass sie auf dem freien Aktienmarkt mit Geld gehandelt werden darf? Erfüllt die „Organisation Gottes“ damit nicht alle Anzeichen, dass sie ein Instrument des Teufels ist, und nicht ein Erzeugnis des heiligen Geistes?

Gemäß dem Taufbekenntnis, gestützt auf der Auslegung der Wachtturm-Gesellschaft, muss jeder „ungetaufte Verkündiger“ folgende Fragen mit einem deutlichen „Ja!“ beantworten:

Hast du auf der Grundlage des Opfers Jesu Christi deine Sünden bereut und dich Jehova hingegeben, um seinen Willen zu tun? Bist du dir darüber im klaren, dass du dich durch deine Hingabe und Taufe als ein Zeuge Jehovas zu erkennen gibst, der mit der vom Geist geleiteten Organisation Gottes verbunden ist?“

Auch wenn diese Fragen auf den ersten Blick christlich erscheinen, müsse man diese Tauffragen korrekterweise ändern:

Hast du auf der Grundlage eines indoktrinierten Studiums der Wachtturm-Gesellschaft dein altes Leben bereut und dich der instrumentalisierenden Aktiengesellschaft hingegeben, um ihren Willen zu tun? Bist du dir darüber im klaren, dass du dich durch deine Hingabe und Taufe als ein Aktiengesellschafts-Sklave zu erkennen gibst, der mit der vom Geld geleiteten Watchtower Inc. unter der ISIN US94111A1060 verbunden ist, und in Gottes Wort als „Babylon die Große“, die „Mutter aller Huren“, bekannt ist?“

Die WTG: Aktien, Zinsgewinne und mehr

Nicht nur dass die Wachtturm-Gesellschaft von Unternehmen und ihrer Zinsgewinne reich geworden ist, die im völligen Kontrast zu YHWH, Jesus Christus, und dem heiligen Geist stehen,  sie kauft auch hin und wieder Musikstücke ein, von Labels, die man klar dem Spiritismus zuordnen muss.

Zeugen Jehovas verwendeten auf ihren Kongress-Video 2016, das ein Vorgeschmack auf das Paradies geben soll, Musik von okkultistischem Ursprung. Der Soundtrack der im Hintergrund zu hören ist, stammt von dem Label Audiomachine, die für viele Filme, die die Werke des Fleisches verherrlichen, die Musik produzieren. Eternal Flame – nie endende Flamme – aus dem Album Epica ist ein Track von vielen anderen Meisterwerken, die in vielen Kinofilmen verwendet wurden.

Hier eine vollständige Liste, worin die Film-Musik vom Label Audiomachine vorkommt:

Avatar, The Chronicles of Narnia films, Iron Man, Iron Man 2, Thor, The Avengers, Thor: The Dark World, Captain America: The Winter Soldier, Avengers: Age of Ultron, Harry Potter and the Order of the Phoenix, Harry Potter and the Half-Blood Prince, Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1, Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2, Quantum of Solace, The Hobbit: An Unexpected Journey, The Hobbit: The Desolation of Smaug, The Bourne Ultimatum, Pirates of the Caribbean: At World’s End, Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides, The Fighter, Toy Story 3, The Dark Knight, The Dark Knight Rises, Tinker Tailor Soldier Spy, Star Trek, Star Trek Into Darkness, District 9, X-Men: First Class, The Departed, Edge of Tomorrow, Coraline, The Hunger Games, The Hunger Games: Catching Fire, Kingsman: The Secret Service, The Imitation Game, Watchmen, Mission Impossible: Ghost Protocol, The World’s End, Life of Pi, Zero Dark Thirty, The Muppets, Kick-Ass 2, American Sniper, Django Unchained, V For Vendetta, Hugo, Transformers, War Horse, Sherlock Holmes, Sherlock Holmes: A Game of Shadows, Into the Wild, Cinderella, Hellboy II: The Golden Army, 21 Jump Street, Man of Steel, 12 Years a Slave, Shutter Island, Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street, The Maze Runner, Captain Phillips, The Hangover, Frozen, True Grit, Taken, Gone Baby Gone, Fantastic Mr. Fox, Rise of the Planet of the Apes, Dawn of the Planet of the Apes, Looper, Les Miserables, 2012, The Great Gatsby, Godzilla, State of Play, Pitch Perfect, Wall-E, Drag Me To Hell, Ender’s Game, Argo, How to Train Your Dragon, How to Train Your Dragon 2, Source Code, Real Steel, The Town, Rango, Black Swan, This is the End, Big Hero 6, The Theory of Everything, Oblivion, The Girl with the Dragon Tattoo, Jack Reacher, und Prometheus.

Gewiss kann man behaupten, dass in allen diesen Filmen unmoralische, gewaltverherrlichende, sexistische, spiritistische, okkultistische und dämonische Szenen gezeigt werden!

Was lehrt die Bibel, das Wort Gottes, ganz eindeutig?

Nun sind die Werke des Fleisches offenbar, und sie sind: Hurerei, Unreinheit, zügelloser Wandel, Götzendienst, Ausübung von Spiritismus, Feindschaften, Streit, Eifersucht, Wutausbrüche, Wortzänkereien, Spaltungen, Sekten, Neidereien, Trinkgelage, Schwelgereien und dergleichen Dinge. Vor diesen Dingen warne ich euch im voraus, so wie ich euch im voraus gewarnt habe, daß die, die solche Dinge treiben, Gottes Königreich nicht erben werden.(Galater 5,19-21 – Neue-Welt-Übersetzung, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Wenn die Organisation mit Labels in Kontakt tritt, ihre Werke kauft, und diese auf dem Kongress zeigt, um damit einen „Vorgeschmack“ auf das Paradies zu geben, wie können sie wirklich dann noch ernsthaft glauben, dass sie Gottes Königreich erben können, wenn all die Handlungen und „Werke des Fleisches“ offenbar sind?

Jehova selbst prüft den Gerechten wie auch den Bösen, und jeden, der Gewalttat liebt, haßt SEINE [YHWH’s] Seele gewiß.(Psalm 11,5 – Neue-Welt-Übersetzung, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Es gab aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, die heimlich verderbliche Sekten einführen, indem sie sogar den Herrn, der sie erkauft hat, verleugnen; und sie werden ein schnelles Verderben über sich selbst bringen. Und viele werden ihren verderblichen Wegen nachfolgen, und um ihretwillen wird der Weg der Wahrheit verlästert werden. Und aus Habsucht werden sie euch mit betrügerischen Worten ausbeuten; aber das Gericht über sie ist längst vorbereitet, und ihr Verderben schlummert nicht.“ (2. Petrus 2,1-3 – Schlachter-Bibel)

Wißt ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer immer daher ein Freund der Welt sein will, stellt sich als ein Feind Gottes dar; Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht.“ (Jakobus 4,4; Offenbarung 18,4-5 – Neue-Welt-Übersetzung, herausgegeben von Jehovas Zeugen)  

Die Bibel lügt nicht, wenn sie ganz klar sagt, dass alle, die solche Dinge lieben, wie Jehovas Zeugen und ihre Organisation gezeigt hat, Gott hassen. Wie Jesus Christus sagte, können wir nicht zwei Herren dienen, wir können nicht am Tisch Gottes sitzen, und gleichzeitig dabei den Kelch von Satan und seinen Dämonen trinken!

Die Wachtturm-Gesellschaft entlarvt sich selbst als „Hurenorganisation“, Anti-Christen und Feind Gottes

Analysieren wir das als was sich die „Organisation Gottes“ selbst in der Öffentlichkeit ausgibt, und die Fakten, das was sie in Wirklichkeit sind, so müssen wir ganz eindeutig feststellen, dass die Wachtturm-Gesellschaft eine „Hurenorganisation“, der Anti-Christ und Feind Gottes ist. Sie selbst schreiben:

Ein zweihörniges wildes Tier (die anglo-amerikanische Weltmacht) tritt in Erscheinung, und es macht diesem politischen Monstrum ein „Bild“, das heute als die Vereinten Nationen bekannt ist. Viele werden gezwungen, das wilde Tier anzubeten und sein „Kennzeichen“ anzunehmen, indem sie Dinge auf seine Weise tun und ihr Leben von ihm beherrschen lassen. Jehovas Zeugen weisen dagegen unerschrocken das dämonische Kennzeichen des wilden Tieres zurück.“ (Der Wachtturm, 1. Mai 1991, Seite 22)

Die ganze Tendenz des Völkerbundes zielt darauf hin, das Volk von Gott und von Christus wegzuwenden, und deshalb ist er ein verwüstendes Ding, das Produkt Satans und ein Greuel in den Augen Gottes.“ Somit erschien „das abscheuliche Ding“ im Jahr 1919. Im Laufe der Zeit wich der Völkerbund den Vereinten Nationen. Jehovas Zeugen haben schon früh aufgedeckt, daß jene von Menschen geschaffenen Friedensorganisationen in Gottes Augen abscheulich sind. (Der Wachtturm, 01.05.1999, Seite 15, Absatz 8)

Die Namen der Gründer und Bewunderer der UNO sind nicht auf Gottes Buchrolle des Lebens geschrieben worden. Wie könnten sündige, sterbliche Menschen – von denen viele Gottes Namen verhöhnen – durch die UNO das erreichen, was Jehova Gott nach seinen Worten in Kürze vollbringen wird, und zwar nicht durch menschliche Mittel, sondern durch das Königreich seines Christus? (Daniel 7:27; Offenbarung 11:15). Die UNO ist in Wirklichkeit eine lästerliche Nachahmung des messianischen Königreiches Gottes unter seinem Friedefürsten, Jesus Christus, für dessen fürstliche Herrschaft es kein Ende geben wird (Jesaja 9:6, 7).“ (Die Offenbarung – Ihr großartiger Höhepunkt ist nahe!, Seite 248, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Die Vereinten Nationen sind in Wirklichkeit eine Weltverschwörung gegen Gott und gegen seine ihm ergebenen Zeugen auf der Erde. Es handelt sich tatsächlich um eine Verschwörung, bei der die weltlichen Nationen sozusagen die Köpfe zusammenstecken und Pläne schmieden, wie sie gegen die sichtbare Organisation Jehovas auf der Erde vorgehen können.“ (Der Wachtturm, 1. September 1987, Seite 20)

Bei unserer Betrachtung von Daniel 11:31 haben wir bereits gesehen, daß es sich bei dem „abscheulichen Ding“ zunächst um den Völkerbund handelte, der verschwand und später als die Vereinten Nationen wieder auftauchte. Beide sind abscheulich, weil man sie als die einzige Hoffnung gepriesen hat, auf der Erde Frieden herbeizuführen.“ (Die Prophezeiung Daniels – Achte darauf! Seite 300, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Hätte die Christenheit Frieden mit Jesus Christus, dem König Jehovas, gesucht, dann hätte sie der bevorstehenden Sturzflut entrinnen können. (Vergleiche Lukas 19:42-44.) Aber sie hat es nicht getan. Statt dessen schmeichelt sie sich in ihrem Streben nach Frieden und Sicherheit bei den politischen Führern der Nationen ein – und das trotz der biblischen Warnung, daß Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott bedeutet (Jakobus 4:4). Außerdem hat sie 1919 den Völkerbund mit allem Nachdruck als die größte Hoffnung des Menschen auf Frieden befürwortet. Seit 1945 setzt sie ihre Hoffnung auf die Vereinten Nationen. (Vergleiche Offenbarung 17:3, 11.) Wie eng ist sie mit dieser Organisation verbunden? Ein kürzlich erschienenes Buch vermittelt diesbezüglich einen gewissen Eindruck, wenn es darin heißt: „In der UNO sind nicht weniger als vierundzwanzig katholische Organisationen vertreten. Mehrere Führer von Weltreligionen haben der internationalen Organisation einen Besuch abgestattet.“ (Der Wachtturm, 1. Juni 1991, Seite 17)

Jede Kirche, die behauptet, eine dem Christus versprochene keusche Jungfrau zu sein, aber in Wirklichkeit mit der Welt (dem wilden Tier) vereint ist und von ihr unterstützt wird, müssen wir in der Sprache der Bibel als Hurenkirche verurteilen. […] Wenn die Kirche, mit der du verbunden bist, in ehebrecherischer Gemeinschaft mit der Welt lebt, mußt du sie verlassen, damit du ein weißes Gewand haben kannst.” (Jehovas Zeugen – Verkündiger des Königreiches Gottes, Seite 52)

Schätzt du und vertiefst du in deinem Leben die Trennung von der Welt? Vergiß nicht, daß Jehovas Zeugen, wenn sie diese Trennung irgendwie lockern würden, mehr Ähnlichkeit hätten mit der Welt, deren Gott Satan, der Teufel ist (2. Korinther 4:4). Sie würden dann ihre klaren Erkennungsmerkmale als ein „heiliges Volk“ verlieren und nicht mehr „sich selbst von der Welt unbefleckt“ erhalten. Ihre Anbetung wäre nicht mehr ein „reiner und unbefleckter Dienst vor Gott (1. Petrus 1:14-16; Jakobus 1:27, Menge, Bruns).” (Der Wachtturm, 1. April 1985, Seite 15)

Wer ein Doppelleben führt, ist eigentlich ein Falschspieler, ein Betrüger, ein Heuchler (Psalm 12:2; 2. Timotheus 3:13). Er gleicht Satan, der „immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts annimmt“ (2.Korinther 11:14, 15). Auch gleicht er den religiösen Führern, zu denen Jesus sagte: „Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler, weil ihr getünchten Gräbern gleicht, die zwar von außen schön scheinen, innen aber voll von Totengebeinen und jeder Art Unreinheit sind. So erscheint auch ihr von außen zwar vor Menschen gerecht, im Innern aber seid ihr voller Heuchelei und Gesetzlosigkeit“ (Matthäus 23:27,28). Ein Doppelleben zu führen ist zweifellos ein schwerwiegendes Vergehen gegen Gott. Eine weitere ernst zu nehmende Tatsache ist folgende: Ein heuchlerisches Verhalten kann nicht für immer verborgen bleiben. „Schon durch seine Handlungen gibt sich ein Knabe zu erkennen, ob sein Tun lauter und gerade ist“, heißt es in der Bibel (Sprüche 20:11; Lukas 12:1-3). Ja, dein Tun, ob gut oder böse, wird schließlich bekannt werden. Und wie die Bibel zeigt, wird Gott Heuchler streng bestrafen (Matthäus 24:51). Gewiß solltest du bestrebt sein, kein Doppelleben zu führen.” (Der Wachtturm, 1. August 1988, Seite 19)

Jemand kann seinen Platz in der Christenversammlung auch durch seine Taten aufgeben, indem er zum Beispiel Teil einer weltlichen Organisation wird, deren Ziele im Widerspruch zur Bibel stehen und die daher von Jehova Gott verurteilt wird. … Wenn also jemand, der ein Christ ist, es sich erwählt, sich denen anzuschließen, die von Gott verurteilt werden, wäre es angebracht, daß die Versammlung durch eine kurze Bekanntmachung bestätigt, daß er die Gemeinschaft verlassen hat und kein Zeuge Jehovas mehr ist. Eine solche Person wird genauso angesehen, wie jemand, dem die Gemeinschaft entzogen worden ist.” (Organisiert, unseren Dienst durchzuführen, 1983, Seite 150, herausgegeben von Jehovas Zeugen)

Die leitende Körperschaft, die solche Dinge tut, und das Volk YHWH’s im Unklaren lässt, sind Heuchler und Lügner. Sie sind wie ihr Vater der Teufel, der ebenfalls auch der Vater der Lüge ist, und sich als ein Engel des Lichts tarnt.

Deutlich sind die Worte des Sohnes Gottes und die Gebote unseres Königs, wenn er sagt:

Dann hörte ich, wie aus dem Himmel eine andere Stimme rief: „Mein Volk, geh hinaus aus Babylon! Verlass die Stadt [die Organisation], damit du nicht in ihre Sünden verstrickt wirst und damit die Plagen, die über sie hereinbrechen, nicht auch dich treffen. Denn ihre Sünden haben sich aufgetürmt bis an den Himmel, und jetzt zieht Gott sie für alles Unrecht, das sie begangen hat, zur Verantwortung!““ (Offenbarung 18,4-5, Neue Genfer Übersetzung)

Als wahre Christen müssen wir Babylon, das Weltreich der falschen Religion, verlassen, wenn wir nicht die selben Plagen empfangen wollen, wenn wir nicht mit ihr zusammen untergehen wollen. Die Wachtturm-Gesellschaft hat sich deutlich durch ihre Werke als ein Feind Gottes erwiesen. „Babylon die Große“, die „Mutter aller Huren“, geht in Koalition mit dem „wilden Tier“, um dadurch an Reichtum und Macht zuzunehmen. Das selbe „Hurenverhältnis“ ist die Wachtturm-Organisation eingegangen, indem sie durch Aktien und deren Zinsgewinne ein Teil des „wilden Tieres“ wurde, und damit sich selbst zum geistigen Babylon gemacht hat!

von |Oktober 1st, 2017|Kommentare deaktiviert für Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Aktiengewinne

Fragen an die leitende Körperschaft

Fragen an die leitende Körperschaft

Ausgeschlossene Zeugen Jehovas und sogenannte „Abtrünnige“

Wie kann es sein, dass sogenannte „Weltmenschen“, „Ausgeschlossene“ und sogar „Abtrünnige“ die Facetten der Frucht des Geistes aus Galater 5:22,23 hervorbringen können, wenn dies die Eigenschaften YHWH’s sind, die einzig und allein nur die auf Erden widerspiegeln können, die seinen heiligen Geist haben?

Wie kann es sein, dass Zeugen Jehovas die unter starken Depressionen innerhalb der Organisation litten, vollständig psychisch gesund geworden sind, nach dem sie ausgeschlossen wurden oder sogar selbst die Organisation verlassen haben?

Warum sind „Ausgeschlossene“ oder sogenannte „Abtrünnige“ glücklich und zufrieden, nachdem sie kein Teil der Organisation mehr sind, es aber hingegen vorher nie waren?

Wie kann es sein, dass „Ausgeschlossene“ oder sogenannte „Abtrünnige“ den Segen und Beistand YHWH’s vermehrt verspüren, mehr als jemals zuvor?

Wieso können viele Zeugen Jehovas, die kein Teil der Organisation mehr sind, berichten, dass ihr Verhältnis zu YHWH besser geworden ist und ihre Studiengewohnheiten qualitativ sich verbessert haben? Warum können sie jetzt die Bibel besser verstehen, nachdem sie sich einzig und allein auf den heiligen Geist stützen, und nicht mehr auf Menschenwort und ihre unvollkommenen Erklärungen?

Wieso haben viele Zeugen Jehovas echte Freunde in der Welt gefunden, die zu ihnen stehen und auch in schlechten Zeiten immer für sie da sind, doch innerhalb der Organisation haben sie solche Menschen nie gefunden? Können organisationsversklavte Zeugen Jehovas wirklich echte Freunde, echte Brüder und Schwestern sein, wenn sie gezwungen sind, auf die Auslegung der leitenden Körperschaft bedingungslos zu hören?

Wie kann es sein, dass sogenannte „Abtrünnige“, die laut der Lehre der Organisation nicht den heiligen Geist haben, bereits viele Jahre vor der leitenden Körperschaft wussten, dass die Generation vergehen wird, die das Jahr 1914 miterlebt haben?

Warum wird ein Zeuge Jehovas ausgeschlossen, wenn er nach biblisch geschultem Gewissen handelt und nicht mit einer Lehre der leitenden Körperschaft einig gehen kann, wenn wir als Christen in Apostelgeschichte 5:29 das Gebot bekommen haben „Gott, dem Herrscher, mehr [zu] gehorchen als den Menschen“?

Jesus predigte Liebe, nur Liebe, warum verlangt die leitende Körperschaft Ablehnung und Hass, besonders gegenüber Menschen, die anders denken, oder die Organisation verlassen haben? Wie kann man, trotz der Belehrung seine Feinde zu lieben, in den Publikationen schreiben, dass man, wenn die Gesetze des Landes es zuließen, man sogar solche Diener Gottes töten würde?

Warum verstehen Jehovas Zeugen es nicht, dass Diener YHWH’s, die aus biblisch geschultem Gewissen und heiligen Geist sich dazu entschlossen haben, die unchristlichen Taten der „Organisation Gottes“ nicht weiterhin zu unterstützen, keine sogenannten „Abtrünnigen“ sind, sondern vielmehr weiterhin Zeugen für YHWH und Christus, Zeugen der Wahrheit, bleiben und keine organisationsversklavten Anhänger eines menschlichen Wachtturm-Regimes mehr sein wollen, da sie sonst die Sünden und Fehler der Führung, des selbsternannten „treuen und verständigen“ Sklaven, unterstützen würden? Wann hört man auf, diese wahrheitsliebenden Menschen zu hassen, sie zu verfolgen und schlecht zu reden, nur weil sie dem Gebot Jesu aus Offenbarung 18:4 nachgekommen sind, sein Volk zu werden und Babylon zu verlassen?

Warum wird jemand, wenn er Tatsachen über Zeugen Jehovas beschreibt, von der Organisation angezeigt wegen Ehrverletzung, wenn zugleich jedoch Sprecher der Zeugen Jehovas öffentlich Menschen, die keine organisationsversklavten Zeugen mehr sein wollen, als „Satansanbeter“ und „geistig kranke Menschen“ bezeichnen und deren Familienangehörige unter Druck setzen, dass sie mit diesen sogenannt „Abtrünnigen“ keinen Kontakt mehr haben dürfen? Warum verurteilen Zeugen Jehovas es, wenn jemand die Wahrheit sagt, heißen es jedoch gut, andere treue Anbeter Gottes und Nachfolger Jesus zu beschimpfen und zu verurteilen?

Warum hat man so eine große Angst davor die Gedanken von Andersdenkenden zu lesen? Warum fürchtet man ihre Logik, ihre Beweisführung? Warum fürchtet man sich vor der Wahrheit? Warum maßregelt man den einzelnen Zeugen Jehovas, dies nicht tun zu dürfen, wenn gemäß 2. Korinther 10:3-6 wir das sogar tun sollen, damit wir „Gedanken gefangen nehmen“ um ihn dem Christus gehorsam zu machen? Wie sollen Zeugen Jehovas „Vernunftschlüsse und jede Höhe“ umstoßen, wenn sie durch die Organisation dazu aufgefordert werden, davor zu fliehen?

Wie kommt man dazu, Diener YHWH’s als „Abtrünnige“ zu verurteilen, indem man in Publikationen oder öffentlich auf Kongressen sagt, diese können nur noch „lügen“, sind voller „Hass“, und haben ausschließlich „schlechtes“ im Sinn? Wie kann man behaupten, dass Gott sie „verworfen“ hätte, und sie gar ihr Verhältnis zu YHWH „verloren“ hätten? Warum diese Hasspredigten gegenüber Dienern YHWH’s, Nachfolgern Jesus?

Warum geht die Organisation mit ihren eigenen Brüdern vor Gericht, wenn diese sich berufen fühlen im Namen YHWH’s, durch heiligen Geist, die Wahrheit aufzudecken? Wie ist das laut 1. Korinther 6:5-6 biblisch zu vertreten?

Warum werden Anbeter YHWH’s, die die „Wahrheit hinter der Wahrheit“ erkennen weltweit von der Organisation ausgegrenzt, verurteil, gerichtet und diffamiert?

 

Die sozialen Konsequenzen für einen Zeugen Jehovas nach einem Ausschluss

Warum bringt die Organisation durch ihre Bibelauslegung viele Familien auseinander, zerstört enge Familienbanden und verhindert somit den Frieden innerhalb der Familie?

Sind Jehovas Zeugen nicht durch ihre Isolierung gleichzusetzen mit Sekten, wie es die eigenen Publikationen selbst zugeben? Ist durch den Gemeinschaftsentzug, das völlige Kontakt- und Grußverbot nicht die Menschenwürde der Unantastbarkeit mit Füßen getreten und sind diese anti-christlichen Lehren nicht laut dem Grundgesetz verfassungswidrig? Ergibt sich nicht aus dieser Tatsache, dass Jehovas Zeugen in Ländern, wie in Deutschland, eigentlich verboten werden müssten?

Warum wird auf der offiziellen Seite von Jehovas Zeugen gelogen, wenn sie behaupten, dass Menschen nicht gemieden werden, die die Organisation oder Versammlung verlassen haben, und dass keine Familien durch Ausschlüsse zerstört würden? Wie kann es sein, dass einige darunter so sehr emotional und geistig litten, dass sie den Suizid als letzten Ausweg in Betracht gezogen haben? Kommt die leitende Körperschaft, die diese Menschenverachtungen und falsche Auslegungen der Bibel publiziert, für jede Blutschuld auf? Ist es nicht Satans Wille allein, dass sich treue Anbeter YHWH’s das Leben nehmen, und hat der Teufel es nicht durch die Organisation als Werkzeug und Hilfsmittel bei einigen geschafft?

Warum lehrte Jesus gemäß Lukas 6:22, dass Menschen glücklich sein können, wenn sie von den Menschen ausgeschlossen werden – wieso können Tausende von ausgeschlossenen Zeugen Jehovas dies bestätigen, nachdem sie als Zeuge für YHWH kein Teil der Organisation sind?

Warum meidet man „Ausgeschlossene“ und sogenannte „Abtrünnige“ komplett, behandelt sie unchristlich, wenn Jesus in Matthäus 5:43-48 deutlich sagte, dass man sogar seine Feinde zu lieben hat, und die, die einen hassen? Warum versucht man nicht einmal im Ansatz, so vollkommen zu handeln, wie YHWH in seiner Liebe handelt, der keine Unterschiede macht zwischen einem „Gerechten“ und einem „Bösen?

Warum beherzigen Jehovas Zeugen nicht den Gedanken des „barmherzigen Samariters“, wo Jesus deutlich in Lukas 10:29-37 lehrte, dass man seinen „Nächsten“ immer helfen sollte? Warum schaffen es Jehovas Zeugen nicht, dass Gleichnis Jesus in ihrem Leben anzuwenden, und jegliche Schranken ihres Hasses gegenüber „Ausgeschlossenen“ oder „Abtrünnigen“ zu überwinden, und diese mit Liebe zu behandeln sowie ihnen stets zu helfen? Zeigt dieses Beispiel nicht sehr eindeutig, dass wahren Christen es nicht wichtig wäre, den Glaubenssatz allein als höchste Maxime in ihrem Leben zu betrachten, sondern jedem mit Liebe gegenüber zu treten und alles daran zu setzen, sie als ihre „Nächsten“ zu betrachten?

Gemäß 1. Korinther 13:13 bleibt für Christen „Glaube, Hoffnung, Liebe“, wobei die Liebe „das Größte“ unter ihnen sei: Ist es jedoch Liebe, wenn Jehovas Zeugen einen Menschen und Diener YHWH verbannen? Ist es wirklich Liebe ihn zu ignorieren, wie Luft zu behandeln und ihn vollständig von der Familie auszustoßen? Ist es Liebe, seinen Freundeskreis und gesamtes Umfeld wegzunehmen, ja sogar die engsten und besten Freundschaften zu zerstören, den Kontakt vollständig zu verbieten, sodass einige Suizid begangen haben? Ist es wirklich Liebe, Menschen so alleine zu lassen, dass sie psychisch krank werden? Wenn doch die Liebe größer ist als der Glaube, warum rechtfertigt ein anderer Glaube den Entzug von Liebe? Warum rechtfertigt das Verlassen einer babylonischen Organisation, eines Wachtturm-Regimes, den vollständigen Entzug von Liebe zu YHWH’s Anbetern und Nachfolgern Jesus Christus? Ist die vollständige Zerstörung von Familien und Freundschaften Liebe? Wird YHWH nicht jedem Zeugen Jehovas, dem „treuen und verständigen Sklaven“, die Blutschuld und jeden einzelnen Schmerz anrechnen müssen, das unzählige Male entstanden ist? Warum können Jehovas Zeugen nicht Menschen lieben, die andere Sichtweisen haben oder einen anderen Glauben ausüben? Wann kommen Jehovas Zeugen endlich dem Gebot Jesu Christi nach, gemäß Matthäus 5:44 sogar seine „Feinde zu lieben“? Warum heucheln Jehovas Zeugen etwas von Liebe den Menschen vor, kommen aber nicht dem christlichen Gebot der Nächstenliebe nach? Warum wollen Jehovas Zeugen nicht wie YHWH und Christus sein, die ihre Feinde lieben und keinen Unterschied machen zwischen „Gerechten“ und „Ungerechten“, so wie es gemäß Matthäus 5:45 deutlich als Beispiel gezeigt wird? Hassen Jehovas Zeugen das christliche Gebot wirklich so sehr, oder warum sonst kommen sie diesem nicht nach und hören lieber darauf, was Menschen, wie der selbsternannte „treue und verständige Sklave“ und falsche Prophet, ihnen sagen? Was tun Jehovas Zeugen so besonderes, wenn sie nur den Menschen, der aus ihrer eigenen Reihe stammt, Liebe erweisen? Warum ist es Jehovas Zeugen egal, dass sie in YHWH’s Augen noch „schlimmer“ als „Ungläubige“ sind wenn gemäß 1. Timotheus 5:8 sie die „Seinigen“ ausschließen und damit „den Glauben verleugnen“? Wie können Jehovas Zeugen gemäß Epheser 6:2 „Vater und Mutter ehren“ wenn durch Isolation sie ihre Eltern verachten? Ist es nicht so, dass durch das unchristliche Verhalten von Jehovas Zeugen und ihren Lehren einzig und allein verhindert werden soll, dass ein Zeuge Jehovas zurück zur Organisation kehrt? Warum sollte dieser an einen Ort zurückgehen, wo er schlimmer als der Teufel selbst behandelt wird? Ist es nicht so, dass alle Zeugen Jehovas, die die Wahrheit hinter der „Wahrheit“ erkannt haben, und aus diesem Grund auch die Organisation verlassen mussten, darum so unchristlich behandelt werden, weil die leitende Körperschaft fürchtet, sie könnten durch Kontakt organisationsversklavten Zeugen Jehovas ebenfalls zum Erwachen helfen?

 

Das Fehlverhalten der Ältesten in sogenannten „Rechtskomitees“

Warum wird behauptet, dass Älteste durch heiligen Geist ernannt werden, wenn diese bei Komitees nicht zwischen Wahrheit und Lüge unterscheiden können? Warum gibt es Älteste in einigen Versammlungen, die nicht an den heiligen Geist glauben, gar ihn verleugnen?

Wie kann man behaupten, Älteste würden im Namen Jesus Christus, als Haupt der Versammlung, urteilen, wenn Entschlüsse falsch entschieden werden?

Warum verdrehen einige Älteste die Wahrheit in ihren Stellungsnahmen und Begründungen bzgl. der Entscheidung des Komitees, die als Brief an das Bethel gehen? Warum können die Glieder im Bethel, die nach offizieller Lehre unter Einfluss des Geistes stehen, die Wahrheit von der Lüge nicht unterscheiden? Warum diese falsche Auswertung einiger dieser Briefe?

Wie kann es sein, dass Diener YHWH’s zu Unrecht ausgeschlossen werden, und bei „neuem Licht“ man zu der Erkenntnis kommt, dass dies kein Grund für einen Ausschluss war? Warum werden diese gottesfürchtigen Menschen nicht rehabilitiert?

Warum erhält ein Zeuge Jehovas kein gerechtes Verfahren in Komitees, wie auch eine schriftliche Begründung, warum es zum Ausschluss kam, und wie kann man dies vor YHWH vertreten?

Wieso verurteilt und richtet man Diener YHWH’s in menschlichen Komitees, wenn Jesus warnend in Lukas 6:37 lehrte, dass wir einander nicht verurteilen und richten dürfen?

Warum werden pädophile Zeugen Jehovas geschützt, wenn das missbrauchte Kind keine zwei Zeugen aufbringen kann? Welches Kind fühlt sich in der Lage für sein Recht zu kämpfen, nach einem Missbrauch? Wann sollte es bei so einer Tat zwei Zeugen geben, wenn diese Taten immer im Geheimen geschehen?

Warum sollen Sünden den Ältesten gebeichtet werden, wenn doch jeder für sich selbst vor Gott Rechenschaft geben muss?

Wie sollen Älteste über den Herzenszustand eines „Sünders“ urteilen können, wenn doch kein Mensch das Herz kennen kann?

Mit welchem Recht wird entschieden: „Der lügt“, bzw. „Der sagt die Wahrheit“?

Welcher Bibeltext gibt Menschen das Recht sich sogar in die privatesten, intimsten Angelegenheiten ihrer Mitmenschen und Glaubensbrüder einzumischen?

 

Der Umgang mit Spendengelder

Wie kann es sein, dass Jehovas Zeugen Spenden zweckentfremden, indem sie diese Gelder für Strafen ausgeben, weil sie versäumten, Kinder vor Missbrauch durch die eigenen Mitglieder zu schützen? Wieso kam es in der Vergangenheit zu Fällen der Exkommunikation, wenn ein Zeuge Jehovas Fragen darüber stellte, wofür seine Spendengelder gebraucht werden und für welche genauen Vorkehrungen diese einfließen? Sollten Spendengelder nicht ausschließlich für die Verbreitung der biblischen Wahrheit verwendet werden, anstatt sie dafür zu gebrauchen, eigene Sünden zu verbergen?

Warum nehmen Jehovas Zeugen Spendengelder entgegen, wenn Jesus deutlich gemäß Matthäus 10:8 und Offenbarung 21:6; 22:17 lehrte, dass wir „kostenfrei empfangen“ haben und ebenfalls „kostenfrei“ weitergeben sollen? Müsste sich nicht die Organisation, wenn es denn das Werk Gottes ist, imstande sein sich selbst zu finanzieren? Warum benötigt der vollkommene Schöpfer das weltliche Geld von unvollkommenen Menschen?

Warum werden Spendengelder gewinnbringend verwendet? Im 1. Jahrhundert sammelten die Christen auch – jedoch zur Unterstützung der Bedürftigen, nicht zur Unterstützung einer Organisation. Heute spenden Zeugen Jehovas nach Aufrufen, obwohl sie selbst am Existenzminimum leben. Bei Katastrophen wird nicht vom Überschuss gegeben, sondern zu weiteren Spenden aufgerufen. Warum, wenn YHWH auffordert Bedürftige zu unterstützen? Ist YHWH wirklich auf das Geld von unvollkommenen Menschen angewiesen?

Wie ist es biblisch zu vereinbaren, dass monatliche Spenden von Jehovas Zeugen bei den Ältesten angegeben werden müssen, sie regelrecht dadurch kontrolliert werden in ihren Finanzen, da sich aufgrund der Höhe der Spende ein monatliches Einkommen eines Zeugen Jehovas errechnen lässt, und sie diese Summe regelmäßig nach eigenen Angaben Monat für Monat spenden sollen, wenn gemäß 2. Korinther 9:7 „Gott einen fröhlichen Geber“ liebt? Kann eine kontrollierte Spende noch eine freiwillige Spende sein? Wird so aus einer freiwilligen Gabe nicht eine Art „Zwangsspende“? Wie ist es außerdem mit dem Wort Gottes zu vereinbaren, dass Älteste für diese Spendengelder aufkommen müssen, d.h. sie für einen öffentlichen Aufruf der „Spendenfreudigkeit“ in den Versammlungen Sorge zu tragen haben, sofern ein Zeuge Jehovas und wahrheitsliebender Mensch diesen angegebenen Betrag nicht zahlt? Können eingeführte „Zwangsspenden“ wirklich mit einem guten Gewissen umgesetzt werden, wenn das Wort Gottes deutlich in Matthäus 6:3,4 lehrt: „Du aber, wenn du Gaben der Barmherzigkeit spendest, so laß deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut, damit deine Gaben der Barmherzigkeit im Verborgenen seien; dann wird dein Vater, der im Verborgenen zusieht, dir vergelten“? Ist YHWH wirklich auf eine „Zwangsspende“ angewiesen, wenn Jesus es deutlich verurteilte oder zeigt sich einmal mehr, dass nicht Gottes Geist diese Organisation leitet? Werden nicht durch die elektronische Überweisung, die auf Kongressen immer beliebter werden, der Name und die Bank des Spenders öffentlich preisgegeben, wodurch die Anonymität der Spende völlig weg fällt? Ist daraus nicht eine völlige Kontrolle und interne Statistik des jeweiligen Spenders offen gelegt und können diese nicht durch Maßregelung und Bürokratie für immer festgehalten werden? Kann man wirklich behaupten, dass dies YHWH’s Wille ist, und hat die Lehre Jesus dieses Verhalten nicht deutlich verurteilt?

Warum kam es in der Vergangenheit zu Ausschlüssen von wahrheitsliebenden Zeugen Jehovas, nur weil diese hinterfragten, wofür ihre Spendengelder genau eingesetzt werden? Warum geben Jehovas Zeugen nicht preis, wie hoch die weltweite Spende ist und für welche genauen Zwecke diese verwendet werden?

Warum fordert die leitende Körperschaft auf Kongressen dazu auf, durch Kreditkarten und Bankautomaten zu spenden, wenn dadurch der Spender mit Namen als auch dessen Summe bekannt gegeben wird? Sollte bei einer Spende nicht die Anonymität gewährleistet sein?

Warum werden Spendengelder, die von Zeugen Jehovas an Kreisaufseher und Bezirksaufseher gespendet werden, nicht rechtmäßig versteuert? Warum beziehen Zeugen Jehovas das Geld schwarz, hinterziehen dem Staat die rechtmäßige Steuer? Wie können Jehovas Zeugen behaupten, dass sie gesetzestreu leben, wenn sie derartige, unchristliche Dinge praktizieren? Warum werden Kreisaufseher und Bezirksaufseher, die freiwillig Schwarzgeld annehmen, weil sie die Spendengelder nicht versteuern wollen, nicht zur Rechenschaft gezogen?

 

Der Zustand von Zeugen Jehovas in der Wachtturm-Organisation

Warum ist bei Zeugen Jehovas zu beobachten, das ihre Augen glanzlos, d. h. wie leer, sind und wie passt dies mit der Aussage zusammen – wenn man das wahre Volk Gottes ist – das gemäß Jesus Worten aus Lukas 11:34-36 dies ein deutliches Symbol ist, dass der gesamte Leib „Finsternis“ ist? Warum ist diese Finsternis ebenfalls in den Augen der leitenden Körperschaft zu finden, sei es auf Bildern oder von Angesicht zu Angesicht? Wenn der Zustand der Augen deutlich zeigt, dass Finsternis in den Menschen ist, können diese dann wirklich noch das Licht Gottes tragen? Haben sie wirklich die Wahrheit? Ist dies nicht der offenkundige Beweis welcher „geistige“ Vater diese Menschen in Wirklichkeit regiert? Wie kann es sein, dass Diener YHWH’s, die die Organisation verlassen haben, Augen des Lichtes und Glanzes bekamen, und damit deutlich zeigen, dass ihr ganzer Leib von diesem Moment an voller Licht ist?

Wieso gibt es eine Mehrung an psychischen Leiden und Erkrankungen, beispielsweise von schweren Depressionen, insbesondere bei jungen Menschen, die als Zeugen Jehovas aufgewachsen sind? Müsste die Lebensweise, die Tatsache die „Wahrheit“ zu leben, solche „Geisteserkrankungen“ nicht verhindern, zumindest minimieren, wenn die Bibel lehrt, dass unter anderem „Freude“ und „Frieden“ Facetten der Frucht des Geistes sind, so wie sie in Galater 5:22-23 aufgezählt werden?

Wie kann es sein, das von Jehovas Zeugen berichtet wird, dass Menschen, die Teil der Organisation sind, Suizid begangen haben? Warum empfinden viele die Gemeinschaft innerhalb der Organisation als „unerträglichen Druck“? Wie kann es sein, dass Menschen, die laut offizieller Lehre die „Wahrheit“ gefunden haben und bereits in einem „geistigen Paradies“ leben, sich das Leben nehmen? Warum wird ebenfalls von Pionieren, Missionaren, Bethelmitarbeitern, Ältesten oder auch Kreisaufsehern berichtet, dass sie ebenso empfinden? Warum ist bekannt, dass ebendiese, die eine „theokratische Stellung“ innerhalb der Organisation genießen, den Selbstmord als einzigen Ausweg sehen? Wenn Gottes Geist und seine heilende Kraft wirklich in der Organisation zu finden ist, Gott selbst diese Organisation persönlich gebraucht, wie kann es dann sein, dass derartige Zustände herrschen und Alltäglichkeit sind? Wieso versucht man diese Tatsache möglichst zu verschweigen? Sind „unerträglicher Druck“ und „Suizide“ nicht deutliche Beweise für Satans Geist?

 

Die anmaßende Stellung des selbsternannten „treuen und verständigen Sklaven“

Wie kann sich die leitende Körperschaft als „persönlicher Mitteilungskanal Gottes“, als „aktives Sprachrohr“, betrachten, wenn gemäß 1. Timotheus 2:5 diese Stellung Christus Jesus allein zusteht? Warum verurteilt man den Papst beim Einverleibe dieser Stellung, maßt sie sich jedoch selbst an?

Warum betrachtet sich die leitende Körperschaft als „Lehrer“ und „Führer“ des Volkes YHWH’s, wenn Jesus diese Dinge deutlich in Matthäus 23:8-10 verbot? Warum existieren bei Jehovas Zeugen zwischen Christus und dem Mann durch eine „theokratische Hierarchie“ weitere Instanzen, wenn gemäß 1. Korinther 11:3 „Christus allein das Haupt des Mannes“ ist?

Warum benötigen Christen eine leitende Körperschaft, wenn im 1. Jahrhundert die Christen durch den heiligen Geist allein gelenkt und geführt worden sind? Warum geht aus 1. Johannes 2:26,27 deutlich hervor, dass die Salbung bzw. der heilige Geist die Menschen anleiten wird, und dass jeder, der Gegenteiliges behauptet, und meine, Christen würden durch Menschen belehrt werden, damit versucht Menschen irrezuführen und vom richtigen Weg abzubringen? Warum trifft dieser Gedanke auf die leitende Körperschaft zu, die ebenfalls lehrt, YHWH’s Volk würde durch sie, als „Sprachrohr Gottes“, belehrt und unterwiesen werden, und nicht durch den heiligen Geist allein?

Warum sollen Zeugen Jehovas von der leitenden Körperschaft bzgl. der Auslegung der Heiligen Schrift bedingungslos folge leisten, warum soll man auf sie uneingeschränkt vertrauen, wenn gemäß 1. Johannes 2:26, 27; Johannes 14:26; 16:13; 1. Korinther 2:10 davor gewarnt wird? Warum wird in den Bibelstellen deutlich gezeigt, dass man nur auf den Geist YHWH’s vertrauen sollte, und sich nicht auf Menschen verlassen darf? Warum handelt die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas mutwillig gegen die göttlichen Gebote und maßt sich eine Stellung an, die von YHWH verflucht und verurteilt wird?

 

Der finstere Zustand des „treuelosen und unverständigen Sklaven“

Wieso wird dem einzelnen Zeugen Jehovas verschwiegen, dass es in der Geschichte von Jehovas Zeugen zur bewussten Täuschung, Manipulation, Lüge, Bewusstseins- und Gedankenkontrolle kam, sowie auf satanische Lehren verwiesen worden ist? Warum ist die Führung der Zeugen Jehovas, die leitende Körperschaft, die sich als den „treuen und verständigen Sklaven“ sieht, davon so überzeugt, gemäß Offenbarung 14:4, 5 zu den „Auserwählten Gottes“ zu gehören, wenn sie sich nicht als „jungfräulich“ erwiesen, sowohl buchstäblich als auch geistig, sondern sich vielmehr befleckt haben mit falschen und satanischen Lehren, sowie deren Bräuchen, und politische Bündnisse sowohl mit dem wilden Tier, als auch Babylon, dem Weltreich der falschen Religion, eingegangen sind? Wie kann es sein, dass nachweisbar „in ihrem Mund“, in ihren Publikationen, viel „Unwahrheit“ gefunden wird, weil sie Irrlehren verbreitet haben und immer noch am Verbreiten sind, sich widersprechen, ihre Fehler nicht zugeben, keine Reue zeigen und eine Doppel-Moral an den Tag legen? Warum kann man ebenfalls nachweisen, dass durch ihre Taten sie weder „ohne Makel“ sind, noch sie allein dem „Lamm beständig“ Folge leisten? Wie kann man sich zu den „Auserwählten“ zählen, sich weiterhin noch „berufen fühlen“, wenngleich die leitende Körperschaft, und die gesamte Geschichte der Zeugen Jehovas deutlich beweist, dass sie gegen alle Eigenschaften, die einen wahren „Auserwählten“ ausmachen, gesündigt haben, gegenteiliges Handeln fortwährend bestand hat? Ist es nicht an der Zeit die Wahrheit deutlich darin zu erkennen, und einzugestehen, welcher geistig verfinsterte Tiefstand erreicht wurde?

Warum haben Jehovas Zeugen, trotz des biblischen Verbotes aus 1. Thessalonicher 5:1, 2 und 2. Thessalonicher 2:1, 2 einen Zeitpunkt über das Ende der Welt festzulegen, eine 100%ige Ausfallquote ihrer Vorhersagen? Ist dies nicht ein deutliches Zeichen tiefer Finsternis, babylonischer Lehren und das YHWH’s Geist nicht mit der leitenden Körperschaft ist? War es nicht Satans Wille, dass Gottes Name in Verruf gerät und Menschen, die sich als seine Zeugen ausgeben, falsch prophezeien? Haben Jehovas Zeugen nicht die Blutschuld vieler Millionen Menschen zu tragen, weil die biblische Botschaft unglaubwürdig gemacht wurde? Warum belügen Jehovas Zeugen die Menschen, indem sie in den Publikationen sich selbst zum „Propheten Jehovas“ küren, doch nach falscher Vorhersage später behaupten, sie hätten sich diese Stellung niemals angemaßt? Warum ist die Literatur von Jehovas Zeugen voll von Widersprüchen und diesen Lügen, und warum steht man nicht zur Wahrheit und die daraus folgende Konsequenz von Gott verworfen zu sein, weil man in seinem Namen trügerisch falsch prophezeit hat? Warum identifiziert die Publikation von Jehovas Zeugen sich selbst als falscher Prophet? Warum glaubt man mit der „neuen Licht-Lehre“ sein Fehlverhalten weg deklarieren zu können? Warum wurde sogar behauptet, das von YHWH die falschen Prophezeiungen kamen, ihn damit als Lügner abstempeln, und lehren, dass dies ein Test Gottes gewesen wäre, um alle „Heiligen“ auf der Erde zu prüfen? Sind Jehovas Zeugen nicht ein Teil vom geistigen Babylon, da nur aus ihr der falsche Prophet entstammt? Kann Jesus wirklich eine Gruppierung für YHWH’s Willen gebrauchen, wenn er vor solchen Menschen mit „verfaulten Früchten“ selbst in Matthäus 7:15-20; 24:23-25 warnte, ihnen nicht zu folgen? Kann ein vortrefflicher Baum, der die reine Anbetung YHWH’s widerspiegelt, sich wirklich mit „faulen Früchten“ auszeichnen, wenn Christus lehrte, dass ein „vortrefflicher Baum“ niemals „faule Frucht“ tragen würde? Sind dadurch Jehovas Zeugen nicht zu symbolischen „Wölfe in Schafspelzen“ geworden, die gemäß Jesus Lehre an ihren „Früchten“, d.h. ihren Werken, deutlich zu erkennen sind? Ist es gemäß Johannes 16:12, 13 nicht so, dass die „kommenden Dinge“, die der „Geist der Wahrheit“ verkünden sollte, nicht unter dem Volk YHWH’s, bei der „leitenden Körperschaft“, gewesen sein kann, da ihre Vorhersagen über die „kommenden Dinge“ eine 100% Ausfallquote hatten? Würde der „Geist der Wahrheit“ wirklich Menschen über die „kommenden Dinge“ belügen, wenn Jesus diesen seinen wahren Nachfolger versprach? Haben Jehovas Zeugen nicht den Tod verdient, wenn gemäß 5. Mose 18:20–22 alle umkommen sollen, die im Namen YHWH falsch prophezeien? Wie kann YHWH weiterhin Menschen segnen, wenn diese nicht mehr seine Anerkennung haben können? Werden Jehovas Zeugen nicht gemäß Offenbarung 18:4, 5 ein Teil der Plagen Gottes empfangen und gemäß Offenbarung 19:19, 20 sowie Matthäus 7:15-20 für immer mit Feuer verbrannt werden, d.h. eine vollständige Vernichtung für die Ewigkeit erleiden müssen? Wann wird der einzelne Zeuge Jehovas endlich aufwachen, zu YHWH zurückkehren und anerkennen müssen, dass er über viele Jahre hinweg einem falschen Propheten, der leitenden Körperschaft und dem selbsternannten „treuen und verständigen“ Sklaven, gefolgt ist und sich so gegen YHWH selbst gestellt hat? Wann wird das Volk YHWH’s endlich erwachen und nicht länger in der Knechtschaft vom geistigen Babylon, die Anhänger eines neuzeitlichen Pharisäertums, einem erneuten Baalskult der Gegenwart, sein? Hat YHWH nicht ein Zeichen gesetzt, indem er die Prophezeiungen der leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas nicht eintreffen lies, dass er sie nicht als sein eigenes Volk akzeptiert und sich von ihnen und ihren Handlungen deutlich distanziert hat?

Warum ist die Ähnlichkeit der neuzeitlichen Organisation von Jehovas Zeugen mit der von den Aposteln gegründeten Christenversammlung voneinander weit entfernt, wenn man behauptet, ein Abbild des Urchristentums zu sein? Ist diese „Organisation Gottes“, wie immer beweislos behauptet wird, ein Ebenbild der Christenversammlung wie sie zur Zeit der Apostel bestand, oder spiegelt sie nicht viel mehr die Entwicklung der nachapostolischen Zeit wieder, in der sich aus der Christenversammlung heraus, geistige Hierarchien und religiöse Versklavungen sowie Kirchen entwickelten, denen es letztendlich nicht um die Wahrheit der biblischen Botschaft ging, sondern um Autorität- und Machtstellungen allein? Hat Jesus Christus einen menschlichen Stellvertreter, eine Organisation beauftragt oder gegründet, die stellvertretend für ihn die Christenversammlung auf der Erde leitet und führt? Gibt es wirklich eine allein-selig machende Kirche oder Religionsorganisation, die im alleinigen Besitz der Wahrheit ist, wenn dies die Bibel niemals so lehrt? Ist eine „Sklavenklasse“ oder eine „leitende Körperschaft“, die sich Christus Stellung als „Kanal Gottes“ anmaßt, wirklich von Jesus beauftragt ein christliches Predigtwerk zu organisieren und zu beaufsichtigen, der alle Nachfolger Christi bedingungslos ergeben und gehorsam folgen sollten? Hat Jesus nicht deutlich gelehrt, dass er als „Beistand“ den heiligen Geist seinen wahren Nachfolgern allein gibt, die durch den Geist geleitet, die Wahrheit auf der Erde verkündigen würden? Ist die Botschaft der Wachtturm-Organisation wirklich gleichzusetzen mit der „guten Botschaft“, die Jesus seinen Jüngern lehrte? Ist es nicht interessant, dass die ersten Christen davor warnten, Menschen und ihren Lehren zu folgen, wenn sie gemäß 1. Johannes 2:26, 27 und 1. Korinther 2:10 davor eindringlich mahnt, nicht mit ihnen mitzugehen, sondern vielmehr lehrt, auf den „heiligen Geist“ zu vertrauen, der allein wahren Christen vollständig über die Wahrheit belehren würde, selbst die „tiefsten Geheimnisse“ Gottes anvertraut? Würden nicht alle wahren Christen, die jetzt noch in Kirchen, Organisationen, Gruppierungen, Gemeinschaften und Sekten versklavt sind, gemäß Johannes 10:4, 5 und Johannes 10:27, 28 „die Stimme des Herrn erkennen“, ihr allein folgen und alle babylonischen Kulte verlassen? Braucht YHWH Gott der Schöpfer aller Dinge unvollkommene menschliche Organisationen um sein vollkommenes Vorhaben durchzuführen? Ist es nicht gemäß 2. Thessalonicher 2:3-12 eine „große Gesetzlosigkeit” den Versuch zu unternehmen, die Stellung und Macht des souveränen Gottes zu beschneiden, ja sich diese sogar widerrechtlich anzueignen? Hat nicht das die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas getan, wenn sie den Anspruch erheben stellvertretend für Gott zu reden, zu handeln und zu prophezeien? Da der Vater alle Gewalt und Macht Jesus Christus allein gegeben hat, wäre nicht jeder Versuch, Christi Stellung an sich zu reisen, in dem man sagt Christi „Stellvertreter“ oder sein „Verwalter“ zu sein, ein widerrechtlicher Akt von falscher Anbetung, die eine verfaulte Frucht des „Anti-Christen“ ist?

Wie ist es moralisch zu vertreten, dass die „Organisation Gottes“ einen eigenen TV Kanal zur Verfügung stellt, wo sie meinen, die biblische Wahrheit darüber den Menschen verkünden zu dürfen? Wie kann es sein, dass angesichts der Tatsache heraus, der Fernseher sei das „Auge Satans“, so wie es über viele Jahre hinweg öffentlich in den Vorträgen bei Jehovas Zeugen gepredigt wurde, nun christlich gesehen moralisch dazu diene, durch ein weltliches Medium die Gedanken und Sichtweisen YHWH’s den Menschen näher zu bringen? Ist seitens der damaligen Lehre zu den heutigen Lehren ein moralischer Abfall zu beobachten? Wie kann sich eine „christliche“ Lehre so stark verändern, da man die Medien und das Medium als Überbringer von Nachrichten über die Jahre hinweg verteufelte, das man heute glaubt, so etwas Reines und Heiliges, dass in den Augen YHWH’s biblisch richtiges sei, und auf seinen offenbarten Willen beruhe, den Menschen zu überliefern?

Warum Lehren Jehovas Zeugen, das die ersten Menschen ewiges Leben von Natur aus hatten, und durch die Sünde verloren hätten, wenn die Beweislage aus 1. Mose 3:22 deutlich zeigt, dass Gott den Weg zum „Baum des Lebens“ versperrte, damit der Mensch nicht davon esse? Ist es nicht so, dass durch die Einnahme vom „Baum der Erkenntnis“ der Mensch zwar Fähigkeiten des Erkennens bekam, aber diese Erkenntnis begrenzt und nicht wie die Allmacht Gottes selbst war; schließt sich daraus nicht ebenfalls, dass der „Baum des Lebens“ keine Ewigkeit den Menschen gegeben hätte, sondern, wie die Bibel selbst sagt, ein Leben nur auf „unabsehbare Zeit“? Ist es nicht richtig, dass die Ewigkeit zeitlos ist, ohne ein Ende, doch die „unabsehbare Zeit“ eine begrenzte Zeitspanne ist, die nicht definiert ist aber vergeht, woraus sich erschließt, dass der „Baum des Lebens“ keine Ewigkeit den Menschen geschenkt hätte? Warum sollte es den „Baum des Lebens“ geben, von dem der Mensch die Ewigkeit bekommen würde, wenn der Mensch von Natur aus das ewige Leben hatte? Wäre es für den Menschen wirklich eine Prüfung gewesen, wenn diese seit Beginn der Erschaffung ewiges Leben in sich tragen und der „Baum des Lebens“ ebenfalls die Ewigkeit bzw. die „unabsehbare Zeit“ ihnen geboten hätte? War es wirklich Gottes Wille, dass Materie ewig leben darf? Ist es nicht so, dass nur eine Welt ohne Materie, die geistige Welt, diese Möglichkeit bietet, wofür Christus für alle Menschen starb? Zeigt 1. Korinther 15:42-50 nicht deutlich, dass es nur eine Auferstehung gibt und das diese vom Physischen zum Geistigen vollzogen wird? Wo lehrt die Bibel, dass Menschen auferstehen werden und einen erneuten materiellen Leib bekämen, der zeitlos ist bzw. im Stande sei, ewig zu leben? Wie kann es sein, das gemäß Philipper 3:18,19; Kolosser 3:1,2 und Römer 8:5 falsche Christen daran zu erkennen sind, das „ihr Sinn nach Dingen auf der Erde“ besteht sowie ihr Denken „fleischlich“ ist, und nicht „geistig“ so wie es von wahren Christen erwartet wird? Sind es nicht einzig und allein Jehovas Zeugen, auf denen dieser Bibeltext zutrifft, weil sie den Himmel als Hoffnung verworfen haben und ebenfalls sich nach der Ewigkeit auf der Erde sehnen? Hat nicht die leitende Körperschaft sich bei der Veränderung am biblischen Licht an „Fleischesmenschen“ orientiert während sie die „Zweiklassen-Lehre“ für diejenigen ins Leben gerufen haben, die nicht zu Christus Schafen gehörten, weil ihre Gedanken nicht geistig gesinnt waren? Wurde bei Anpassung dieser Lehre nicht das Augenmerk darauf gelegt, dass möglichst viele Gläubige sich in der Organisation wohlfühlen, in ihr für immer bleiben, statt auf den Geist Gottes zu vertrauen und damit die Wahrheit zu verkündigen, dass alle Menschen die Hoffnung haben einmal im Himmel leben zu dürfen? Ist es nicht offensichtlich, dass die Lehre, das Menschen auf der Erde ewig leben werden, anti-christlich ist, weil sie die wahre Hoffnung der Christen, den Himmel und das Geistige, vollständig verworfen hat? Ist die Erde nicht einem Kreislauf unterworfen, und kann dieser Kreislauf nicht nur dann bestehen, wenn alles Leben einmal stirbt doch durch ihren Nachwuchs weiterlebt? Wäre das Gleichgewicht der Erde nicht vollständig zerstört, wenn der Mensch darauf ewig leben würde? Ist es nicht egoistisch und grausam, in einer Welt leben zu müssen, indem alles Leben älter wird, vergeht und aufhört für immer zu existieren, während der Mensch dabei zusieht und ewig lebt?

Ist es nicht interessant, dass das Volk YHWH’s bei der Abwesenheit von Moses, als er zum Berg Sinai zum wahren Gott hinaufzog, zu einem irdischen und goldenen Kalb, einem sichtbaren Götzen, gekehrt war? Ist es nicht so, dass während der irdischen Abwesenheit des größeren Moses, Jesus Christus, der Sohn Gottes selbst, das Volk YHWH’s ebenfalls zu einem sichtbaren Götzen sich gewandt hat, die leitende Körperschaft, der selbsternannte „treue und verständige Sklave“, denen sie bedingungslos Folge leisten? Wird sich Gottes Zorn nicht erneut erheben, so wie es beim Volk YHWH’s in der vergangenen Zeit war, weil sie nicht auf die Rückkehr des einzig und alleinigen Führers gewartet haben, sich vom Geist allein leiten ließen, sondern durch die sichtbare Verehrung von Menschengötzen Gottes Missgunst auf sich gezogen haben? Ist die leitende Körperschaft nicht das neuzeitliche, goldene Kalb? Wird nicht Jesus ebenfalls mit dem gleichen Zorn in seiner Rückkehr reagieren, so wie Moses reagierte, als er mit der Hilfe YHWH’s das Volk aus der ägyptischen Gefangenschaft, dem geistigen Babylon, befreit hatte, und später mit ansehen musste, wie sie einem irdischen Götzen huldigten? Warum ergibt die Vergangenheit zu dem heutigen, neuzeitlichem Volk YHWH’s eine vollkommene Parallele? Warum wiederholt sich die Geschichte des Volkes YHWH’s abermals?

Warum lassen sich alle Punkte, die Jesus gegen die Pharisäer, den damaligen Führern des Volkes YHWH’s, anführte, ebenfalls auch auf die Organisation, auf die leitende Körperschaft, anwenden? Warum ergibt dies immer eine vollkommene Parallele?

Warum bezeichnet man christliche Glaubensgemeinschaften als „Falschgeld“, wenn die „Organisation Gottes“ selbst falsche Lehren publiziert? Kann eine Religion, die lügen lehrt, wirklich wahr und wahrhaftig sein? Ist eine Lüge, eine falsche Lehre, nicht geistige Verwirrung und damit das beschriebene Babylon aus der Offenbarung, vor dem Christus Jesus deutlich ausrief von ihr zu fliehen, um nicht mit ihr in die Vernichtung zu stürzen?

Wie kann es sein, dass die „Watchtower Bible and Tract Society“ heute zu den reichsten Unternehmen in ganz Amerika gehört, wenn gemäß Lukas 16:12 wir nicht „Sklaven Gottes und des Reichtums“ sein können?

Warum sieht man oftmals Gruppen an Zeugen Jehovas öffentlich in den Straßen passiv stehen, während diese mit Kleidungen, Aufschriften und Plakaten von „JW.org“ „Zeugnis“ geben? Ist es wirklich ein gutes Zeugnis für YHWH, auf diese Art und Weise Werbung für ein Konzern zu machen? Ist diese Vorgehensweise nicht reines Marketing-Denken? Wird so YHWH allein geehrt oder eine menschliche Organisation? Ist diese Verherrlichung von einem JW-Org-Konzern nicht gleich zu setzen mit der Anbetung von einem goldenen Kalb, wenn Jehovas Zeugen auf verherrlichen Bildern für die Organisation einen Akt der Anbetung erweisen, ebenso wie das Volk YHWH’s in alter Zeit? Ist dies nicht eine regelrechte Anbetung eines neuzeitlichen Götzen, und widerstrebt dies nicht dem Gebot aus 2. Mose 20:4 „kein geschnitztes Bild“ zu machen und es anzubeten? Hätte sich Christus und die ersten Apostel als ein Art Werbeplakat einer Organisation öffentlich präsentiert? Steht wirklich dadurch einzig und allein die Bibel, das Wort Gottes, im Vordergrund der Predigttätigkeit? Wie ist dieser Menschen- und Götzenkult, in der vorrangig eine Organisation, sowie deren Menschen, insbesondere die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas, verherrlicht wird, moralisch und biblisch zu vertreten?

Ist es nicht seltsam, das die ersten neuzeitlichen Zeugen Jehovas, wie Charles Taze Russell, immer in ihren Publikationen des „treuen und verständigen Sklaven“ vor Organisationen warnten, lehrten dass dieses Denken rein fleischlich sei und nichts mit der reinen Anbetung YHWH’s zutun hat, dass nicht einmal das Wort „Organisation“ in der Bibel vorkommt, doch heute es für einen Zeugen Jehovas oberste Priorität hat, sie sogar die Organisation als Gebilde noch vor den Lehren Jesus stellen? Warum wird das Konstrukt der „Organisation“ übernommen, wenn es biblisch nicht belegbar ist und die ersten Christen nicht so gedacht haben?

Warum möchte die Führung von Jehovas Zeugen nicht die Schuld eingestehen, die entstanden ist, nachdem ein Zeuge Jehovas die Wahrheit hinter der „Wahrheit“ erkannt hat, über falsche Lehren und Irreführung seitens der „Organisation Gottes“? Ist es nicht so, dass einige Zeugen Jehovas durch die leitende Körperschaft zum „Straucheln“ in ihrem Leben über den Glauben gebracht wurden, und das Jesus sagte, dass jeder, der dieses bei einem Menschen gemäß Markus 9:42 bewirkt einen „Mühlstein“ um den „Hals“ gelegt werden würde, und diese ins „offene Meer“ gestürzt werden sollten? Haben nicht diese ehemaligen Gläubigen, wie auch noch gläubige Zeugen Jehovas, sich durch den „treuen und verständigen Sklaven“ gemäß 2. Timotheus 4:2-3 über viele Jahre die „Ohren kitzeln“ lassen, und dadurch „Lehrer“ aufgehäuft und sich am Ende sogar „von der Wahrheit“ abgewandt weil sie sich durch die Führung der Zeugen Jehovas „unwahren Geschichten“ zugewandt hatten, die nach der Prüfung und einer genauen Erkenntnis der Wahrheit sie nicht mehr glauben konnten? Hat die leitende Körperschaft, die sich selbst zum „treuen und verständigen Sklaven“ ernannt hat, nicht so laut Prediger 8:9 seit Anbeginn ihres Regimes „über den Menschen zum Schaden geherrscht?“ Warum beweist der „treue und verständige Sklave“ keine Demut, gesteht sich seine große Schuld ein und schlussfolgert die bevorstehende Konsequenz seitens YHWH, so wie es geschrieben steht? Ist nicht das eingetroffen, was Gottes Wort in Jesaja 59:14 treffend geschrieben hat, wenn sie lehrt: „Und das Recht wurde zum Zurückweichen gezwungen, und die Gerechtigkeit selbst blieb einfach in der Ferne stehen. Denn die Wahrheit ist sogar auf dem öffentlichen Platz gestrauchelt, und die Geradheit vermag nicht einzutreten“?

Ist nicht unter Jehovas Zeugen das eingetreten, wie es auch beim Volk YHWH’s, den Juden im ersten Jahrhundert, war, dass gemäß Jesus Aussage aus Matthäus 15:6-9 „das Volk“ Gott mit den „Lippen ehrt“, doch „ihr Herz weit entfernt“ von Jehova ist, weil sie statt „Gottes Geboten“ nur die „Menschengebote“ der leitenden Körperschaft „lehren“, dem neuzeitlichen Pharisäertum, der zwar „Eifer für Gott“ bekunden mag, jedoch nicht „gemäß genauer Erkenntnis“, weil diese durch ständig veränderten „Neue-Licht-Lehren“ und falschen Prophezeiungen, mit einer 100%igen Ausfallquote, ihre „eigene Gerechtigkeit“ gemäß Römer 10:2, 3 „aufzubauen versuchen“, und nicht die „Gerechtigkeit Gottes“ indem sie sich dieser allein „unterwerfen“? Würde das Volk YHWH’s wirklich ihren Schöpfer voll und ganz mit reinen Herzen anbeten, hätten sie dann keine Menschen als ihre Führer erwählt, sondern auf Jehova und seinen Geist allein vertraut, und haben sie sich nicht dadurch an einem neuzeitlichen Menschenkult aktiv beteiligt? Hat die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas nicht bereits gemäß Matthäus 6:2, 5 „ihren vollen Lohn“, weil sie Anbetung darbringen nur „um von den Menschen gesehen zu werden“, sind nicht auch sie hinter ihrer Scheinchristen-Maske wie die Pharisäer totalitär? Ist es nicht so, dass die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas zu den mächtigsten Männern auf der gesamten Welt gehört, mächtiger als der Papst, das Oberhaupt der katholischen Kirche, selbst? Ist die „Organisation Gottes“ nicht ein teuflisches Blendwerk für Macht und Geld wie es sie noch nie auf der Welt gab, ein Konzern der völligen Kontrolle gestützt auf die Vergewaltigung des Namens Gottes, und lässt sich nicht durch die eigenen Publikationen von Jehovas Zeugen deutlich zeigen, dass unvollkommene Menschen selbst sich widerrechtlich und gegen den Willen YHWH’s zu Göttern über Christen ernannt haben?

 

Der Freimaurer Charles Taze Russell – seine Verbindung zum Satanismus

Wie kann es sein, dass YHWH einen Menschen wie Charles Taze Russell gebraucht, wenn dieser voll war von satanischen Lehren und man nicht den „Becher der Dämonen“ trinken kann, sofern man sich vom „Tisch YHWH’s“ allein ernähren möchte; wie ist das gemäß 1. Korinther 10:20-22 vor Gott zu vertreten?

Warum wird verschwiegen, dass Charles Taze Russell bekennender Freimaurer war? Warum hat er einige ihrer satanischen Lehren übernommen, wie das Ausrechnen der „Zeitabschnitt“ aus einer Stein-Pyramide? Warum werden die freimaurischen Symbolen verschwiegen, sein Monument? Wieso kommt der Name Gottes in „Jahbulon“ vor, den nach Beweislage Russell zumindest gekannt haben muss?

Warum warnte Charles Taze Russell vor „Organisationen“ und „Gruppierungen“ und „Sekten“, die sich einen eigenen Namen geben und sich getrennt vom Christentum sehen, wenn genau dies eingetroffen ist? Wie kann es sein, dass der neuzeitliche „Zeuge Jehovas“ vor etwas warnte, was kurz nach seinem Tod dann doch umgesetzt wird?

Warum sollte YHWH einen „treuen und verständigen Sklaven“ gebrauchen, der über 35 Jahre – wie er es ja selbst in den Publikationen zugegeben hat – die Menschen mit der „Stein-Pyramiden-Lehre“ zu einer „Satansbibel“ führte, und damit „leere Philosophie“ statt echte „Christusnachfolge“ den Gläubigen angeboten hatte? Wie denkt YHWH darüber, dass in seinem heiligen Namen dies getan wurde, er regelrecht vergewaltigt wurde? Wieso sollte Christus bei seiner „Besichtigung“ eine Gruppe erwählen, die solche Dinge zu der Zeit getan hat und damit völlig verunreinigt und unbrauchbar war, weil sie Satans Willen allein ausgeführt hatten? Warum glauben Jehovas Zeugen immer noch, dass sie YHWH’s Segen haben könnten, wenn gemäß Galater 1:7-9 alle „verflucht“ sind, die eine andere Botschaft gelehrt haben, außer die Botschaft, die Jesus den Menschen lehrte?

Warum kann durch den Grabstein von Charles Taze Russell bewiesen werden, dass er zu den „Seven“, die „Sieben“ Auserwählten, gehörte, der in der Freimaurer-Illuminaten-Hierarchie an zweiter Stelle des Gebildes Lucifers, der als „Lichtbringer“ angebetet wird, steht? Warum wird Charles Taze Russell, als „der Siebte“ oder als „laodiceanischer Bote“ der Versammlungen angesehen,  neben St. Paul, St. John, Arius, Waldo, Wycliff und Luther, die alle falsche Propheten waren, weil sie über das Kommen des Gerichtstag Gottes falsche Vorhersagen gemacht hatten?

Warum wurde das ägyptisch geflügelte Sonnen-Scheiben-Symbol, der Uatchti, in der Wachtturm-Literatur von 1911 bis 1920 verwendet, wenn es heidnische Gottheiten verehrt wie Heru, Ra, Horus sowie das apotropäisches Schutzsymbol, das Uräus? Wie steht YHWH zu dieser Götzenanbetung, wenn er deutlich in der Heiligen Schrift sagt, dass er keine anderen Götter neben sich duldet? Was bedeutet dies für den Anspruch ein erwählter Sklave Gottes zu sein, wenn dieser bei der Erwählung durch Christus, so wie Jehovas Zeugen es lehren, umgeben von Okkultismus und Spiritismus war?

 

Der Okkultismus der Wachtturm-Organisation

Warum tauchen in den Publikationen immer wieder vereinzelt „Subliminals“ auf, die entweder spiritistische Zeichen oder Fratzen von Dämonen beinhalten?

Warum wird das Zeichen des Wachtturms gebraucht, wenn dieses in enger Verbindung zum Diana Kult steht? Warum wird dieses Zeichen verwendet, wenn es Teil heidnischer Religionen und Hexenorden ist? Muss nicht gemäß 1. Korinther 10:20-22 die gesamten Publikationen, von Anfang an bis heute, als verseucht betrachtet werden? Warum sollte YHWH einen „treuen und verständigen Sklaven“ gebrauchen, der solche Symbole verwendet?

Wie kann es sein, dass Spiritisten zu Wort kommen, wie im Fall Johannes Greber, und so die Publikationen durch Marionetten Satans verunreinigt werden?

Warum baut die Organisation in ihren Publikationen eine biblische Lehre mit anderen Bibelübersetzungen und Kommentaren von „Weltmenschen“ auf, wenn sie laut Lehre unter dem Einfluss Babylons bzw. Satans stehen?

 

Die politischen Verbindungen der Wachtturm-Gesellschaft 

Warum lässt man sich als Non-Governmental Organization (NGO) in der UNO anschreiben, obwohl die UNO aus der Bibel und eigenen Publikationen heraus als „Feind Jehovas“ angesehen wird? Wie kann man die Kirche für ihre „Hurerei“ verurteilen, wenn man es selbst tut? Wie kann man behaupten, noch politisch neutral zu sein? Warum lügt die Gesellschaft wenn es um die Nutzung der Bibliotheksausweisrichtlinien der US-Bibleothek geht? Wieso wird verschwiegen, dass die Organisation immer noch als „Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa“ (OSZE) tätig ist? Ist das biblisch vertretbar vor YHWH?

Wie können Menschen, die sich selbst als „Kanal Jehovas“ sehen, ein Teil der UNO sein, die YHWH’s Feind ist und vom Teufel gebraucht wird, um später das Volk Gottes vernichten zu wollen? Wie kann man eine Organisation wie die UNO über viele Jahre in den eigenen Publikationen verurteilen, sowie Kirchen beschuldigen gemeinsame Hurerei mit ihr zu begehen, wenn man selbst ihre Gemeinschaft pflegt und dessen Vorteile genießt? Darf man nicht zurecht, so wie es die leitende Körperschaft auch bei den Kirchen tut, die Religionsgemeinschaft von Jehovas Zeugen als „Huren-Organisation“ bezeichnen, und kann jeder wahre Christ nicht nur dann weiterhin vor Christus rein sein, wenn er diese „Hure“ umgehend verlässt? Inwieweit kann der „treue und verständige Sklave“ wirklich noch YHWH’s Geist besitzen? Warum wird ein Zeuge Jehovas nicht darüber aufgeklärt, besonders die Personen, die erst angefangen haben mit Zeugen Jehovas die Bibel zu studieren und begonnen haben ein Teil der Gemeinschaft zu sein? Warum ist man erst aus der UNO ausgetreten, als ein Zeuge Jehovas durch einen Zufall auf diese Information stieß und es sich weltweit verbreitet hat? Würden wir einer Kirche beitreten, uns ihrer Konfession anschließen, trotz der Überzeugung eines Zeugen Jehovas, nur um an bestimmte Bibliotheken zu gelangen? Warum ist man weiterhin immer noch als OSZE politisch aktiv? Ist es noch möglich in Zukunft vertrauen in die Leitung und Führung zu haben, wenn die Handlungen des Leitungsgremiums nicht den christlichen Weg einschlagen und Dinge befürworten, die wider Gottes Geist und seinem Heiligen Wort sind? Aber die wohl wichtigste Frage: Wie soll YHWH diesen „treuen“ Sklaven weiterhin noch für seinen Vorsatz gebrauchen können, wenn er freiwillig Ambitionen zu seinen Feinden pflegt?

Wie kann es sein, dass die Organisation den weltlichen Titel als „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ (KdöR) anstrebt bzw. erzielt hat, durch Spendengelder finanziert und durchkämpft in weltlichen Gerichten, wenn Christus deutlich in Johannes 17:14-16 lehrte, dass seine wahren Nachfolger „kein Teil dieser Welt“ sind? Warum ist Jesus vor seinem eigenen Volk geflohen, die ihn auf Erden zum König machen wollten? Was können wir von Christus guten Beispiel lernen? Wie ist das Erstreben von weltlichen Titeln vereinbar mit diesem Gebot?

Warum werden die Mitglieder-Statistiken gefälscht, um in den Bundesländern weiterhin den weltlichen Titel einer „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ beizubehalten? Warum werden Ex-Mitglieder weiterhin in der Statistik berechnet, wenn diese nicht aktiv beim Standesamt mitteilen, dass sie aus der Organisation ausgetreten sind? Ist dieser belegbare Rückgang nicht gleichzusetzen mit dem fehlenden Geist YHWH’s in der Gemeinschaft der Wachtturm-Organisation, da dieser für keine weitere Mehrung mehr sorgt, sondern Christen die Stimme ihres Hirten, Jesus Christus, folgen und das babylonische System verlassen, so wie es das Bibelbuch der Offenbarung prophezeit hat?

Warum waren Jehovas Zeugen politisch nicht neutral, sind in den ersten Weltkrieg gezogen, haben Menschen umgebracht und für Parteien bzw. dem eigenen Land gekämpft? Wie kann man dies vor YHWH vereinbaren, wenn er sich deutlich gegen das Töten von Menschen ausspricht? Wie konnte die Führung der Zeugen Jehovas sogar Feldbriefe schreiben, um den einzelnen Zeugen Jehovas zu ermutigen, dass sein Hinschlachten von Menschen den Segen Gottes vermehrt? Warum wurde Menschen wie Adolf Hitler in persönlichen Briefen zu ihm mit seiner Stellung geehrt? Warum wird in späteren Ausgaben verleugnet, dass Jehovas Zeugen an politischen Kriegen beteiligt waren? Wie kann man die Kirchen dafür verurteilen, dass sie die Waffen für den Krieg gesegnet haben, wenn die „Organisation Jehovas“ ebenfalls derartige Dinge getan hat?

 

Jehovas Zeugen: Der neuzeitliche, falsche Prophet

Warum waren unter unzähligen anderen Aussagen besonders die Jahre 1874, 1914, 1918, 1925 und 1975 Gegenstand jahrelanger, intensiver Endzeitprophezeiungen die sich nicht erfüllt hat und warum wurden sie auf Grundlage „überzeugender biblische Beweise“ als „unbestreitbare Tatsache“ und „feststehende Wahrheit“ mit „absoluter Zuverlässigkeit“, „voller Gewißheit“ und „über jeden Zweifel hinaus“ als „offenkundig“ und „absolut und uneingeschränkt richtig“ gelehrt? Warum trafen die vollmundigen Prophezeiungen niemals ein und mussten durch neue Auslegungen, „neues Licht“, weggeklärt werden?

Wenn Menschen immer wieder eine falsche Prophezeiungen über das Ende der Welt hören, es aber nicht eintrifft, wie glaubwürdig werden Jehovas Zeugen noch sein? Wie glaubwürdig werden überhaupt noch Christen sein, die über die biblische Prophezeiungen sprechen anhand Gottes Wortes? Ist es nicht so, dass Jehovas Zeugen sich weltweit das Blut vieler Milliarden Menschen schuldig machen, weil die inspirierte Botschaft aus der Bibel bei den Menschen durch sie, die im Namen YHWH’s sprechen, unglaubwürdig geworden ist? Ist es nicht genau das, was der Teufel will?

Warum gibt die leitende Körperschaft dem einzelnen Zeugen Jehovas die gesamte Schuld, nachdem sie in ihren eigenen, selbstgeschriebenen Publikationen sich auf ein Datum festgelegt haben, das nicht eingetroffen ist?

Warum lügt die leitende Körperschaft, wenn sie behauptet, dass sie sich niemals angemaßt hätten, sich als „Propheten Jehovas“ ausgegeben zu haben, doch man als Zeuge Jehovas feststellen muss, dass dies unzählige Male in den Publikationen vorgefallen ist?

Wie kann es sein, dass Jesus vor „falschen Propheten“ warnte, die Organisation sich selbst dazu gemacht hat, sich als diesen durch ihre eigenen Schriften identifiziert und man immer noch meint, Jesus würde sie gebrauchen? Warum sollte Christus die Gruppe gebrauchen, vor die er im 1. Jahrhundert seine treuen Jünger warnte? Geht aus 1. Johannes 4:1 nicht deutlich hervor, dass Menschen, die vorgeben Gottes Geist zu haben, aber falsch prophezeien, nicht Gottes Segen und Beistand haben können?

Warum kann man deutlich nachweisen, dass die Publikationen von Jehovas Zeugen sich widersprechen, und man deutlich die Schreiber dieser Artikel als „Lügner“ identifizieren kann? Wie können Menschen YHWH’s Geist haben, wenn gemäß Johannes 8:44 der Geist des Lügens von Satan, dem Teufel stammt?

Wie kann es sein, dass Jehovas Zeugen gemäß den eigenen Publikationen alle Punkte erfüllen, was einen falschen Propheten YHWH’s ausmacht?

Wie kann man meinen, man sei der „vortreffliche Baum“, der nur „vortreffliche Frucht“ trägt wenn in der Vergangenheit es so viele falsche Lehren gab, falsch prophezeit worden ist? Wie kann die Organisation „faule Früchte“ tragen, aber dann doch noch der „vortreffliche Baum“ sein, von dem Jesus Christus gemäß Matthäus 7:15-20 sprach?

Wenn Jehovas Zeugen nicht der vorhergesagte falsche Prophet YHWH’s sind, welche andere Gruppe hat dann sich einen Namen gegeben, worin der Gottes Name „Jehova“ enthalten ist, und über 120 Jahre falsche Vorhersagen über das Ende der Welt gemacht?

 

Gottes Name, sein Ursprung und die falsche Transliteration

Wieso legt man sich komplett auf die Schreibweise und Ausdrucksweise „Jehova“ fest, die man ohne Erkenntnis vom Tetragramm meint transliterieren zu dürfen? Warum ist man so dogmatisch, wenn kein Mensch auf der Erde weder die Schreibweise noch die Ausdrucksweise kennt? Warum verurteilt man andere Menschen, die zu der Erkenntnis gelangt sind, „Jahwe“ oder „YHWH“ sei richtig?

Warum ist in den Schriften von Jehovas Zeugen nichts davon vorzufinden, dass ein deutlicher Zusammenhang zwischen dem semitischen Mondgott „Jah“ und den jüdischen Gott „Jah“, bzw. „Jahwe“ oder „Jehova“ besteht? Kann es nur ein Zufall ein, dass das Volk Gottes in der Gefangenschaft einer Nation war, die einen Gott angebetet hat, der selbigen Namen trägt? Ist es nicht ein seltsamer Zufall, dass Moses, dadurch das er Priester war und in der Königsfamilie aufgenommen wurde, Zugriff auf sämtliche Geheimnisse Ägyptens hatte, mit all ihren Bräuchen und Göttern gut vertraut war? Ist es nicht ebenfalls ein seltsamer Zufall, dass der Mithraskult in Ägypten damals „Blutopfer“ verlangte, um den Mondgott zu Mondzeiten zu beschwichtigen – ein Brauch, den die Israeliten ebenfalls über Jahrhunderte feierten, und aus vielen Schriftstellen deutlich zu belegen ist? Warum wird in der Bibel zur Mondwende an so vielen Stellen dazu aufgefordert dem israelitischen Gott ein Opfer darbringen zu lassen? Ist es außerdem nicht seltsam, dass das Wort „Iah“, was dem „Jah“ stark ähnelt, übersetzt „Mond“ bedeutet? Ist die besondere Rolle, die der Gott bei den Ahmosiden am Ende der 17. Dynastie einnahm, nicht ein deutliches Indiz dafür, dass, da er besonders häufig in ägyptischen Personennamen wie Ahhotep („Jah-ist-zufrieden“) oder Ahmose („Jah-ist-geboren“) vorkommt, darunter auch bei König Ahmose und seiner Gemahlin Ahmose Nefertari, YHWH und der ägyptische Mondgott „Jah“ ein und der selbe sind? Warum finden diese wichtigen Beweise keinen Eingang in der Literatur von Jehovas Zeugen? Warum wird einem Zeugen Jehovas dieses wertvolle Wissen vorenthalten? Möchte die Führung ganz bewusst diese entscheidenden Details verheimlichen? Fürchtet die leitende Körperschaft, dass beim Zugang dieser Informationen das gesamte Weltbild vollständig zusammenfällt, und die „Organisation Gottes“ zusammenbricht?

Warum glaubt man das Recht haben zu dürfen, die Worte aus Jesaja 43:10 zu gebrauchen, um sich daraus einen Namen zu basteln, sich als getrennt „christliche“ Gruppe zu sehen? Warum wird dieser Text herausgenommen, doch andere „Ihr seid“ – Aussagen völlig ignoriert, wie sie bspw. in 1. Korinther 3:9, Johannes 10:34 (Psalm 82:6), Matthäus 5:13 vorkommen? Warum ist das Alte Testament für die Lehren der Zeugen Jehovas gewichtiger, als die vollkommenen Lehren und Worte Jesus, die im Neuen Testament geschrieben stehen? Warum nennt man sich lieber „Zeuge Jehovas“ und nicht gemäß Offenbarung 17:6 und Apostelgeschichte 1:8 „Zeuge Jesus“?

Warum gebrauchte Jesus im „Vater Unser“ nicht den Namen Gottes, das Tetagramm bzw. „Jehova“, wenn es ihn besonders um die Heiligung und Aussprache dieses Namens gegangen ist?

Warum glaubt die leitende Körperschaft, das durch den Namen „Jehova“ Rettung allein kommt, wenn deutlich in Philipper 2:9-11 gesagt wird, dass der Schöpfer seinem Sohn „den Namen gegeben [hat], der über jedem Namen ist“? Wenn Jesus Name über allen Namen ist, wie kann Gottes Name, das Tetragramm „YHWH“ transliteriert zu „Jehova“, der Höchste sein? Wenn der Name „Jehova“ laut offizieller Lehre allein Rettung den Menschen bringt, wieso wird dann in Apostelgeschichte 4:12 deutlich gezeigt, dass „in keinem anderen Rettung [ist], denn es gibt keinen anderen Namen unter dem Himmel, der unter den Menschen gegeben worden ist, durch den wir gerettet werden sollen“, außer durch Jesus Christus allein? Wird die Stellung, die Jesus Christus deutlich hat, nicht auf einen niedrigen Stellenwert verschoben oder gar völlig geleugnet? Wie empfindet Gott darüber, wenn man seinem Sohn eine andere Stellungen in dem eigenen Lehrgebäude zukommen lässt? Wie empfindet Jesus persönlich, der mit seinem Blut für Menschen liebevoll bürgt, wenn eine leitende Körperschaft die wahre Stellung, die Christus innehat, ausradieren will? Warum wollen sie die Stellung Jesu Christi verleugnen? Warum wird das Wort „anderen“ der Neuen-Welt-Übersetzung hinzugetan, obwohl es im Urtext, d.h. den ältesten Überlieferungen, nicht enthalten ist? Täuscht man den Leser nicht bewusst, verändert den Sachverhalt aus Gottes Wort, um ein eigenes Glaubenshaus weiterhin den Anschein von Wahrheit zu geben?

Warum wird verschwiegen, dass gemäß Jesaja 9:6 auch die verschiedenste Titel als „Namen“ angesehen werden, und damit nicht nur „Jehova“ als Eigenname betrachtet werden darf?

Wer hat Menschen das Recht gegeben, den Namen „Jehova“ im Neuen Testament hinzuzufügen, wenn gemäß 5. Mose 4:2 „kein Wort“ hinzugefügt werden darf?

Ist es nicht bemerkenswert, das aus Johannes 19:18-20 und Matthäus 27:31-37 hervorgeht, dass über dem Pfahl die Grundlage der Hinrichtung des Sohnes Gottes stand? Ist es nicht interessant, dass „INRI“ ausgeschrieben „Iesvs Nazarenvs Rex Ivdaeorvm“ heißt, übersetzt „Jesus der Nazarener und König der Juden“? Sollten Jehovas Zeugen außerdem nicht zur Kenntnis nehmen, das die Schrift lehrt, dass Jesus laut Johannes 5:43 im Namen seines Vaters gekommen ist und das Tetragramm „YHWH“ laut der Etymologie transliteriert „Yehoshuah Hanozri Wemelech Hajehudim“ bedeutet, das ebenfalls übersetzt „Jesus der Nazarener und König der Juden“ heißt? Erweckt dies nicht den deutlichen Sachverhalt, dass YHWH und Jesus ein und derselbe Gott sein könnten bzw. das Tetragramm nicht die vier Buchstaben des Vaters sind, sondern vielmehr die Rolle des Messias, ihres Königs, widerspiegelt, die das Volk YHWH’s von ihren Sünden und der Knechtschaft aus der falschen Religion symbolisiert?

 

Das Verkündigen der „Guten Botschaft“  

Warum wird einem Zeugen Jehovas immer wieder gelehrt, dass alle in der Pflicht sind, die gute Botschaft weltweit zu verkündigen, wenn gemäß Epheser 4:11 nicht alle „Evangeliumsverkündiger“ und „Lehrer“ sind?

Warum gibt es auch andere Gruppen und Einzelpersonen, die in heidnischen Ländern missionieren gehen, sogar bis in den Tod, wenn „die Verkündigung der guten Botschaft“ nur durch den heiligen Geist YHWH’s möglich ist? Woher bekommen diese Menschen die Kraft und den Glauben, sich für das Richtige einzusetzen und die Botschaften Jesu Christi zu verkünden?

Wo steht geschrieben, dass die „Gute Botschaft“ auch unter Christen gepredigt werden muss, die sich bereits „im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes“ taufen lassen haben? Warum müssen diese erneut die Bibel studieren, sich erneut Taufen lassen, wenn es in Epheser 4:5 heißt „ein Herr, ein Glaube, eine Taufe“?

Sind Jehovas Zeugen nicht gemäß Galater 1:6-10 von Gott „verflucht“, weil sie, durch revidiertes, „neues Licht“, sowie falscher Prophetie über viele Jahre hinweg eine andere Botschaft gepredigt haben, als die „wahre gute Botschaft“ des Christus, die den Ursprung des Christentums bildetet?

Warum glaubt man dem „Tag Jehovas“ so nahe zu sein, wenn die „Gute Botschaft“ laut Offenbarung 14:6 „jeder Nation, jedem Stamm, jedem Volk, und jeder Zunge“ gepredigt sein wird und wenn es laut dem „Weltverband der Bibelgesellschaften“ (United Bible Societies) über 6.500 lebende Sprachen gibt, die aktiv gesprochen werden? Warum wird verschwiegen, dass man nicht einmal im Ansatz nahe dieser Sprachenvielfalt ist? Warum wird immer hervorgehoben, dass die Organisation in mehreren Sprachen ihre Publikation übersetzt, aber verschwiegen, dass andere Verbünde und Gesellschaften die Bibel in über 2.520 Sprachen übersetzt haben? Haben diese kein Teil an der Verkündigung der „Guten Botschaft“ wenn sie dafür sorgen, dass die Menschen die Bibel in ihrer eigenen Muttersprache lesen können?

Gemäß Römer 15:20 ist wahren Christen „das Ziel gesetzt, die gute Botschaft nicht dort zu verkündigen, wo der Name Christi bereits genannt worden war, damit nicht auf der Grundlage eines anderen Menschen gebaut“ werde. Warum gehen Jehovas Zeugen dorthin, wo andere Menschen bereits Christen sind, wo Menschen der „Name Christi“ genannt wurde, und gehen ebenfalls immer wieder erneut zu diesem Ort, wenn es zu einem „Gebietswechsel“ unter Glaubensbrüdern kommt, obwohl ein Zeuge Jehovas es zuvor vollständig evangelisiert hat? Warum war es Paulus so wichtig den „Namen Christi“ zu verkündigen, d.h. als ein Diener Christi die gute Botschaft zu predigen, und nicht im „Namen Jehovas“ die Menschen zu evangelisieren?

 

Die Fehler in der Neuen-Welt-Übersetzung

Warum ist in der Neuen-Welt-Übersetzung oft ein anderes Wort in einem Vers, als es in der Fußnote steht? Warum diese Häufigkeit wenn es um die Göttlichkeit des Sohnes Gottes geht? Warum bevorzugt man eine Interpretation, eine sinngemäße Übersetzung in dem Haupttext, während die Fußnote die richtige Übersetzung beinhaltet? Warum dieses Verwirrspiel?

Warum gibt es eine revidierte Neue-Welt-Übersetzung, mit weiteren Sinnesänderungen? So heißt es doch, YHWH ändert sich nicht, auch nicht seine Aussagen? Auch darf vom Wort Gottes nichts entfernt oder hinzugefügt werden, warum wird dies in der Übersetzung getan?

Warum sind in der Neuen-Welt-Übersetzung viele Bibeltexte vollständig entfernt worden, wenn gemäß der Heiligen Schrift bereits beim Hinzufügen oder Weglassen eines einzelnen Wortes „der Fluch Gottes“ treffen wird? Wie können Jehovas Zeugen immer noch glauben, dass sie „Gottes Segen“ haben können?

Wie kann es sein, dass „Weltmenschen“ oder sogenannte „Abtrünnige“ den Text aus Johannes 17:3 von Anfang an richtig verstanden haben, wie beispielsweise die Luther-Übersetzung von 1545, und seit vielen Jahrhunderten mit „dich, der du allein wahrer Gott bist, erkennen“ übersetzen, während in der Neuen-Welt-Übersetzung mit „fortgesetzte Erkenntnis in sich aufnehmen“ übersetzt wurde? Warum wird nach so vielen Jahren erst in einer revidierten Neuen-Welt-Übersetzung dieser Fehler angenommen, sich korrigiert, während man über die Jahrzehnte Menschen die darauf immer hingewiesen haben als „Abtrünnige“ abgestempelt hat? Wieso hatten ausgerechnet diese Menschen den heiligen Geist um dies richtig zu erkennen und zu verstehen, und die leitende Körperschaft nicht? Wie kann es sein, dass alle anderen Bibelübersetzungen, die ohne den Geist YHWH’s übersetzt wurden, dies richtig verstanden, während die Neue-Welt-Übersetzung falsch lag? Hatte die Führung überhaupt den heiligen Geist? Ist dies ein deutliches Zeichen für eine Blindheit der Wahrheit gegenüber über Jahre hinweg?

Warum wird einem Zeugen Jehovas verboten zu Christus zu beten, wenn es jedoch die ersten Christen ebenfalls Taten, so wie es die Beweistexte aus Johannes 14:13,14; Matthäus 2:2,8,11; 8:2; 9:18; 14:33; 15:25; 20:20; 28:9,17; Lukas 24:52,53; Johannes 9:38; 20:27-29; Apostelgeschichte 7:59; 1. Korinther 1:2; 2. Korinther 12:7-10; Hebräer 1:6; Offenbarung 5:8 zeigen? Warum wird in Verbindung mit Gott immer „proskyneo“ mit „anbeten“ übersetzt, aber in Verbindung mit Jesus Christus immer mit „huldigen“ wiedergegeben? Wer hat das Recht dieses Urteil zu sprechen und warum wird einem Zeugen Jehovas dies verschwiegen?

Warum stützt sich die Neue-Welt-Übersetzung oftmals auf die Auslegung von Westcott und Hort, die bekannt dafür waren, Spiritisten gewesen zu sein und im Kontakt mit der Geisterwelt standen? Warum verleugnet man ihre Biographie? Warum wird einem Zeugen Jehovas dies verschwiegen?

Warum wird sich auf die Auslegung von Westcott und Hort verlassen, wenn diese fälschlicherweise behaupten, dass das griechische Wort „porneia“, das mit „Hurerei“übersetzt wird, bedeuten würde, kein Sex vor der Ehe haben zu dürfen? Warum zeigt eindeutig die Heilige Schrift an verschiedenen Stellen, wie beispielsweise in 2. Mose 22:16, 17 und 5. Mose 22:28, 29, das vorehelicher Sex legitim war sowie nicht unter der Maßregelung von Sünde fiel, und damit auch nicht bestraft wurde? Warum richtet die leitende Körperschaft von Jehovas Zeugen treue Diener Gottes durch einen Ausschluss, und der damit verbundenen völligen Isolierung von Freunden und der eigenen Familie, wenn dieser vorehelichen Sex hatte?

Warum meint das Übersetzungskomitee das Recht zu haben, eine neue Übersetzung der Heiligen Schriften zu veröffentlichen, ohne jemals ein Wort Hebräisch oder Griechisch beherrscht zu haben?

Wieso wird verschwiegen, dass die Bibel Widersprüche vorzuweisen hat? Ist diese Erkenntnis nicht sehr wichtig, bevor man sich entschließt den biblischen Lebensweg einzugehen und sich Gott hinzugeben, sich taufen zu lassen? Warum wird besonders bei den Widersprüchen zwischen Christus und Paulus, die Texte von einem unvollkommenen Menschen höher bewertet, als die vom Sohn Gottes, der vollkommen war?

Warum wird geschickt das Thema umgangen, dass die Urschriften des Neuen Testaments nie gefunden worden sind und wir komplett auf Abschriften angewiesen sind, die nicht inspiriert sind und nachweisbar verfälscht wurden?

 

Die falschen Lehren der leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas

Ist es nicht interessant, dass das Lehrgebäude von Jehovas Zeugen das Kreuz verworfen hat, weil es heidnischen Ursprungs ist, obwohl durch Christus Tod alle Dinge geheiligt wurden? Ist es nicht ebenfalls interessant, dass das Kreuz aufgrund seines heidnischen Ursprunges verworfen wird, jedoch der Marterpfahl ebenfalls heidnisch ist? Viele Heiden und auch Naturvölker-Stämme haben bereits vor Ägypten ihre Verbrecher gepfählt – wieso wird das Kreuz wegen des ägyptischen Ursprunges verworfen, während das ältere Symbol und Hinrichtungswerkzeug des Marterpfahls gesegnet ist, obwohl es in der heidnischen Mythologie einen viel älteren Platz hat? Warum wird ein heidnisches Symbol verworfen, während das andere heidnische Symbol geehrt wird? Erkennt man nicht daran, dass Jehovas Zeugen das Kreuz als Symbol hassen, paradoxerweise so wie Dämonen das Kreuz hassen? Erkennt man nicht daran, weil Dämonen Jahrhunderte durch das Kreuz aus Menschen ausgetrieben wurden und sich davor immer noch fürchten, weil Jesus durch seinen Tod die Auferstehung und Versöhnung zu Gott hervorbrachte, dass die „Organisation Gottes“ nicht durch Gott Geist geführt wird, sondern vielmehr ein Brutstätte und Heimat für Satan und seine Dämonen ist indem sie gemäß 2. Korinther 11:13-15 die Gestalt eines „Engel des Lichts“ annehmen und sich ihre Diener ebenfalls so tarnen? Fühlen sich die bösen Geister nicht dort wohl, wo das Symbol für die Auferstehung verbannt wird und sie sich damit unter „Scheinchristen“ tarnen können? Ist es nicht so, dass der Marterpfahl für Dämonen keine Macht hat, da Jesus nicht an einem solchem Hinrichtungswerkzeug getötet wurde, doch das Kreuz durch den Tod des Herrn geheiligt wurde, und es deshalb so viel Macht hat, dass sogar böse Geistwesen sich davor fürchten? Wird daraus nicht ebenfalls deutlich ersichtlich, dass die Führung von Jehovas Zeugen, die das Kreuz verboten haben, direkte Marionetten des Teufels sind, seinen Willen ausführen und nicht den Willen YHWH’s?

Warum wird behauptet, dass Jehovas Zeugen wahre Christen sind, wenn ihnen gemäß Lukas 10:17-20 und Apostelgeschichte 16:18 die Fähigkeit fehlt böse Geister und Dämonen auszutreiben? Warum fehlt der leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas diese Fähigkeit, wenn Jesus es allen wahren Christen versprach? Ist der Name von Jehovas Zeugen, sowie ihrer leitenden Körperschaft, nicht „in den Himmeln eingeschrieben“ worden? Wieso findet unter „dem Volk Gottes“ kein Exorzismus statt, wenn dies eine Gabe des heiligen Geistes ist und ein Erkennungszeichen wahrer Christen? Warum können wahre Christen, die die „Organisation Gottes“ als „falsche Christen“ in ihren Publikationen beschimpft, derartige Dinge im Namen Christus tun? Wieso fürchten die Dämonen das Kreuz, wenn Jesus nicht laut Lehre der Zeugen Jehovas an einem solchen Hinrichtungswerkzeug gestorben sein soll? Wieso haben Christen die Macht von Jesus bekommen, Dämonen und böse Geister auszutreiben, aber wieso hat kein Zeuge Jehovas diese Fähigkeit dazu bekommen? Warum sollte Jesus „falschen Christen“ die Gewalt geben, böse Geister und Dämonen aus Menschen auszutreiben, jedoch erhalten Jehovas Zeugen diese Gewalt nicht, wenn sie denn, laut offizieller Lehre, von YHWH und Christus Jesus als eigenes Volk erwählt wurden und gebraucht werden auf Erden den Willen Gottes auszuführen? Wieso kann man die Dämonen im Namen Jesus austreiben, wenn doch der Name „Jehova“ gemäß Sprüche 18:10 „ein starker Turm“ ist, wo der „Gerechte hineinläuft“ um „beschützt“ zu werden? Warum findet keine Besessenheit in der heutigen Zeit unter Jehovas Zeugen statt, obwohl dies häufig im 1. Jahrhundert und darüber hinaus, bis in die heutige Zeit, es immer wieder zu diesen Fällen kommt? Wurde nicht auch Paulus als wahrer Christ und Nachfolger Jesus gemäß 2. Korinther 12:7-9 und Galater 6:17 von einem „Satansengel“ heimgesucht und trug er nicht davon „Brandmale“, d.h. Stigma? Ist diese Stigmatisierung des Paulus, und damit die Heimsuchung von Dämonen, nicht ein eindeutiges Zeichen gewesen, dass Paulus auf den richtigen Weg war, weil Satan durch seine Dämonen ihn quälen wollte, da er den Willen Gottes und Christus auf Erden ausgelebt hat? Musste er nicht deswegen den Leidensweg Christus gehen und hat Jesus Geißelung sowie Wundmale am eigenen Körper gespürt? Warum steht gemäß 2. Korinther 4:10 und Philipper 3:10 geschrieben, dass alle wahren Christen die „selbe totbringende Behandlung“ an ihren eigenen Leib spüren werden, so wie Christus sie erdulden musste? Müssen nicht alle wahren Christen „die Teilhaberschaft an Christus Leiden“ erdulden? Ist die Tatsache, dass keine Besessenheit unter Jehovas Zeugen stattfindet, nicht ein eindeutiger Beweis dafür, dass die Dämonen kein Interesse daran haben diese Menschen zu quälen, weil sie sich auf einen falschen Weg befinden und sie damit ihr Ziel bereits erreicht haben? Ist es nicht so, dass Jehovas Zeugen durch fehlende Besessenheit oder Stigmatisierung von Dämonen sich in Sicherheit fühlen, glauben sie währen auf den richtigen Weg, hätten Gottes Schutz, doch dies nur ein Scheinglaube ist, da die Dämonen wissen, dass Jehovas Zeugen sich dadurch in falscher Sicherheit wiegen und auf ihrem verkehrten Weg weiterhin bleiben? Ist es nicht seitens der Dämonen ein gut platzierter Irrglaube bei Jehovas Zeugen; warum sollten die Dämonen durch Stigmatisierung und Besessenheit den einzelnen Zeugen Jehovas wachrütteln, wenn dieser im geistigen Tiefschlaf sich befindet und die leitende Körperschaft, als falscher Prophet YHWH’s und Antichrist, in Satans Hand bereits ist?

Warum bezeichnet man YHWH als Lügner, indem man zu dem rhetorischen Trick greift, einen Fehler „verworfene Erkenntnis“ zu nennen, und das man „helleres“ bzw. „neues Licht“ bekommen hätte? Trifft diese Aussage nicht auf Lucifer zu, der als „Lichtbringer“ falsches Licht den Menschen gibt? Warum sollte YHWH zuvor falsches Licht gegeben haben, warum sollte er sich durch Menschen revidieren müssen?

Wo steht in der Bibel geschrieben, dass die Christen „neues Licht“ von YHWH bekommen würden? Wenn die Bibel vollständig ist, gemäß 2. Timotheus 3:16-17, wieso geht man über das hinaus, was geschrieben steht, trotz des Verbots aus 1. Korinther 4:6?

Warum ist es richtig die Fehler und falschen Lehren von „Groß-Babylon“, den Kirchen, aufzudecken, doch ein Zeuge Jehovas darf dies nicht bei der Organisation tun?

Warum wird ein Zeugen Jehovas immer wieder dazu aufgefordert, er solle ein persönliches Bibelstudium führen, dabei alles prüfen, Fragen stellen, Gegebenheiten nachforschen und täglich sich davon überzeugen, dass er in der Wahrheit ist, wenn diesem aufrichtigen „Wahrheitssucher“ dann vorgehalten wird, er sei abtrünnig geworden, sobald er feststellt, dass die Lehren der Bibel nicht mit den falschen Lehren der Organisation übereinstimmen? Wird an dieser Stelle dem Gläubigen nicht bewusst das falsche Gefühl intrigiert, dass er frei sei, dennoch voll und ganz gefangen ist in der Denkweise eines Zeugen Jehovas, dessen Weltbild ganz und gar von dem „aktuellen Licht“, der Auslegung der leitenden Körperschaft, abhängig ist? Ist diese Gedankenkontrolle wirklich christlich und mit der Liebe YHWH’s vereinbar? Spiegelt diese Manipulation des Gewissens wirklich die Nachfolge Christi wider? Ist sie nicht vielmehr ein durchdachter Schachzug, ein deutliches Zeichen für machthungrige Menschen, die ihre Führung und Absolutheit an der Spitze des Volkes YHWH’s sichern wollen?

Warum verwendet man das Wort „Organisation“, wenn dieses nicht in der Bibel vorkommt?

Warum organisieren in der Neuzeit nun Menschen die „Wahrheit“ und nicht mehr der heilige Geist, so wie es im 1. Jahrhundert der Fall war?

Warum wurden so viele Daten bzgl. Harmagedon, „das Ende der Welt“, veröffentlicht, wenn gemäß Apostelgeschichte 1:7 kein Mensch die „Zeiten- und Zeitabschnitte“ kennt? Warum meint man, sich auf Daten wie 1914 festlegen zu dürfen, was ebenfalls ein „Zeitabschnitt“ ist?

Warum wird gelehrt, dass Jesus seine Königsmacht erst im Jahre 1914 bekommen hat, wenn er selbst gemäß Matthäus 28:18 zu seinen Jüngern im ersten Jahrhundert sagte, dass er bereits „alle Gewalt im Himmel und auf der Erde“ bekommen hat?

Warum sieht man es als die „Führung und Leitung“ des heiliges Geistes von YHWH an, wenn viele Millionen zur Organisation finden, Jesus aber deutlich in Matthäus 7:13,14 sagte, dass nur „wenige“ den Weg des Lebens finde und gehen? Kann man ein Millionen-Volk wirklich noch als „wenige“ bezeichnen?

Ist es nicht merkwürdig, dass Jehovas Zeugen, ihre leitende Körperschaft, das Konzept der Herrschaft von Macht- und Kontrollgier durch ausgewählte Personen über ein ganzes Volk, das organisationstreu denkt, redet und handeln soll, nicht in Wirklichkeit der „Neuen Weltordnung“, d.h. der NWO, gleicht? Ist es nicht ein seltsamer Zufall, dass der Begriff „Neue Weltordnung“ oftmals in früheren Ausgaben der Publikationen von Jehovas Zeugen verwendet wurde, und heutzutage in „Neue Ordnung“ abgewandelt ist, weil man den Verdacht nicht schüren wollte, ein Teil der NWO-Verschwörung zu sein bzw. gleiche Maßstäbe anvisiert umso den konstruktionellen Aufbau nicht mehr offensichtlich ähneln zu wollen?

Warum unterstellt man Gott egoistische und eigennützige Beweggründe mit der „universalen Streitfrage“ bzgl. des Herrscherrechts wenn YHWH laut 1. Johannes 4:16 Liebe ist und die Liebe gemäß 1. Korinther 13:4-5 nicht nach „eigenen Interessen“ blickt? Wenn Liebe sich nicht „unanständig“ benimmt, warum unterlässt es dann Gott Hilfe zu geben, das Böse zu verhindern? Wenn Liebe „das Böse“ nicht anrechnet, warum wird YHWH als „verurteilender Gott“ hingestellt? Ist die Frage nach dem absoluten Herrscherrecht nicht ein eigennütziger Beweggrund?

Warum werden die einfachen Worte des Herrn Jesus bzgl. des „treuen und verständigen Sklaven“ in Lukas 12:41-44 und Matthäus 24:45-47 buchstäblich genommen, wenn deutlich geschrieben steht, dass es sich um ein „Gleichnis“ handelt und damit symbolisch als Sprachbild gesehen werden muss?

Warum haben auch Jehovas Zeugen „sich nach ihren eigenen Begierden Lehrer aufgehäuft“ und sich in der Vergangenheit, als auch heute noch, vielen „unwahren Geschichten“ zugewandt, sich die „Ohren kitzeln lassen“, so wie es aus 2. Timotheus 4:3,4 hervorgeht?

Warum verurteil man Feste wie Weihnachten, Ostern, Silvester und andere als „heidnisch“, wenngleich heidnische Eheringe, Krawatten die Phallussymbole sind, geduldet werden? Warum diese Doppel-Moral? Warum wird das eine heidnische Fest verboten, jedoch die andere heidnische Tradition gepflegt?

Warum ist die „Streitfrage“ das „zentrale Thema der Bibel“ wenn sie nicht in den Heiligen Schriften benannt wird? Warum kannten Jesus und die Apostel sie nicht? Wieso wird sie von niemandem im Neuen Testament erwähnt?

Laut der jüdischen Tradition, die im Christentum weiter geführt wurde, ist die Ehe eine „dreifache Schnur“ zwischen Mann und Frau, sowie YHWH. Außerdem ist die Ehe heilig, und das Ehegelübde wurde zwischen Menschen geschlossen, die den wahren Gott angebetet haben. Ebenfalls war es ein Priester oder Gemeindeführer, in der Form eines Ältesten, der das Recht hatte, zwei Menschen in die Ehe zu führen, die durch Gott gesegnet werden kann. Warum erfüllen Jehovas Zeugen diese einfachen Anforderungen nicht, wenn sie ihre Ehe einzig und allein vor weltlichen Ämtern vollziehen? Ist die Ehe wirklich dann eine heilige Einrichtung, wenn sie von jemand vollzogen wird, der nach eigenem Lehrgebäude ein sogenannter „Weltlicher“, „Ungläubiger“ und damit eine „Marionette des Teufels“ ist? Kann ein „Heide“, d.h. ein Mensch, der nicht an YHWH, die Ehe mit dem Bräutigam und der Jungfrau  vollziehen, wenn dieser nicht laut Tradition und biblischen Brauch das Recht dazu hat? Ist es nicht so, dass die Ehen von Jehovas Zeugen immer ungültig sind, sie in einer sogenannten „wilden Ehe“ leben und Kinder hervorgebracht haben, die niemals YHWH’s Segen haben konnten? Wie muss es wohl YHWH ergehen, wenn Menschen, die sich als seine Diener ausgeben, seine Gesetze brechen, sich von „Heiden“ trauen lassen, und dann in einer nicht geheiligten Ehe Kinder bekommen, die laut biblischen Gebots zu „Bastarden“ erklärt werden müssen? Wurden denn nicht die Juden vollständig vom Volk abgeschnitten, wenn einer von ihnen eine „Heidin“ geheiratet hatte oder den Ehebrauch außerhalb des Volkes Gottes vollzog? Sollte heute, sofern man YHWH und die Wahrheit wirklich liebt, nicht das Selbige mit unzähligen Zeugen Jehovas tun müssen?

Warum verlangt die Wachtturm-Organisation Berichtzettel über den Predigtdienst, wenn dies einzig und allein für YHWH getan werden sollte? Wo steht in der Bibel, dass Menschen dieses Recht haben, dies zu wissen? Wo steht geschrieben, dass andere Menschen ein Recht dazu haben, die Leistung eines Christen durch Zahlen einzusehen und sich Anhand ihrer Stunden ein Urteil über ihren Glauben- und Geisteszustandes zu fällen?

Wie kommen Ältesten dazu über das hinaus zu gehen, was geschrieben steht, und Männern zu verbieten einen Bart zu tragen, wenngleich das Rasieren aus dem Heidentum stammt? Warum pflegt man diese heidnische Tradition? Warum interessiert es die Organisation nicht, dass Gottes Volk unter einem Rasier-Verbot stand?

Warum wird über wichtige Texte wie aus Psalm 118:8 in den Publikationen nicht gesprochen, woraus hervorgeht, dass man Menschen nicht trauen kann, hingegen werden Texte wie Matthäus 24:14 immer wieder studiert? Wer nimmt diese Filterung und Gewichtung einzelner Bibeltexte vor und mit welchem Recht?

Warum soll man auf die Menschen, besonders die leitende Körperschaft vertrauen, wenn gemäß Jeremia 17:5; Psalm 118:8; 146:3; 62:8, 9 deutlich hervorgeht, das man keinem Menschen trauen darf, dass dies unter einem „Fluch“ steht?

Warum sollen Menschen einander belehren, warum soll man auf sie vertrauen, wenn gemäß 1. Johannes 2:26, 27; Johannes 14:26; 16:13; 1. Korinther 2:10 davor gewarnt wird? Warum wird in den Bibelstellen deutlich gezeigt, dass man nur auf den Geist YHWH’s vertrauen sollte?

Warum fordert die Organisation einen so hohen Leistungsdruck, der viele krank macht, depressiv werden lässt und es gänzlich dies nur mit Jakobus 2:26 fundamentiert wird, hingegen andere Beweistexte wie Johannes 6:47; Galater 2:16; 3:10, 11; Epheser 2:8, 9; Römer 4:4-6 völlig außer Acht gelassen werden, die deutlich zeigen, dass man durch den „Glauben“ gerettet wird und „Gesetzeswerke“ und „Taten“ einen nur verfluchen können?

Warum werden persönliche Briefe, die an die leitende Körperschaft gerichtet sind, abgefangen? Warum werden viele Briefe, wo eine persönliche Stellungnahme gefordert wird, ignoriert? Warum fürchtet man sich vor der Wahrheit? Warum kommt es zu keiner wahrheitsgemäßen Beantwortung auf kritische Fragen?

Warum wird gepredigt, dass YHWH sein altes Volk verworfen hat, wenn aus Römer 11:1-2 deutlich hervorgeht, dass Gott niemals sein Volk verwirft, dass er zuerst anerkannt hat?

Warum wird gepredigt, dass die gerechten Juden auf einer paradiesische Erde auferstehen werden, wenn gemäß Hebräer 11:13-16 sie die Hoffnung haben, in Himmel auferweckt zu werden?

Warum wird einem Zeugen Jehovas gesagt, er könne mit seinem Fleischesleib ewig leben, wenn gemäß 1. Korinther 15:50 „Fleisch und Blut Gottes Königreich nicht erben können?“

Warum wird die Zahl der 144 000 buchstäblich interpretiert, wenn die gesamte Offenbarung symbolisch zu verstehen ist?

Wie kann es sein, dass Zeugen Jehovas, die sich zu Jesus bekennen und öffentlich beim Abendmahl von den Symbolen nehmen, aus den eigenen Reihen schwere Verfolgung erleiden müssen? Warum findet dies statt, wenn doch die Versammlung von dem Geist YHWH’s durchdrungen ist? Wie kann es sein, das ganze Versammlungen in der Vergangenheit aufgelöst worden sind, Älteste ihres Amtes enthoben, nachdem diese treuen Anbeter YHWH’s erkannt haben, dass es die Pflicht jedes Christen ist von den Symbolen zu nehmen und sich zu Jesus und seinen Opfertod öffentlich zu bekennen?

Mit welchem Recht lehrt man dem einzelnen Zeuge Jehovas, dass er keine Gemeinschaft mit Christus haben darf, und deshalb nur als „Zuschauer“ beim Gedächtnismahl teilhaben darf? Woher kommt das oft gebrauchte Wort „Nutznießer“ wenn dies so nicht geschrieben steht? Wo steht geschrieben, dass die Zeit kommen wird, wo nur eine bestimmte Anzahl von Menschen von den Symbolen nimmt, und damit sich zu Jesus bekennen darf? Warum wird verschwiegen, das in Johannes 6:53-56 deutlich hervorgeht, dass nur die Menschen ewiges Leben haben, die von den Symbolen nehmen und damit öffentlich vor Menschen bekennen mit Jesus in „Gemeinschaft“ bzw. „eins“ zu sein? Warum wurde diese Lehre eingeführt, wenn die Bibel nicht davon spricht, dass es zwei Klassen von Menschen gibt, wo nur die Geistgesalbten und Auserwählten von den Symbolen nehmen dürften? Würde die Lehre der leitenden Körperschaft gestützt auf Römer 8:15-17 stimmen, dass nur wenige Geistgesalbte von den Symbolen nehmen dürften, weil diese den Geist des Sohnes allein empfangen haben, hätten dann die ersten Apostel nicht widerrechtlich gegen den neuen Bund gehandelt, da die Salbung durch den heiligen Geist gemäß Apostelgeschichte 2:1-11; 5:30-32; 10:44-48; 19:1-7 erst nach dem Abendmahl, erst nach Jesus Tod zu Pfingsten 33 u.Z. stattgefunden hatte? Wie kann es sein, dass auch Satanisten das Abendmahl feiern, aber wie Jehovas Zeugen auch, die Symbole nicht annehmen, um damit Ablehnung und Hass gegenüber Gottes Sohn zu demonstrieren? Warum besteht diese Gemeinsamkeit anlässlich der Gedenkfeier Christi zwischen Jehovas Zeugen und Satanisten? Warum wird der einzelne Zeuge Jehovas nicht darüber aufgeklärt, dass er sich, wenn er die Symbole nicht nimmt, so verhält wie ein Satanist, in diesem besonderen Fall wie der Anti-Christ? Ist es wirklich christlich, andere Christen zu einem Anti-Abendmahl einzuladen?

Wie können Menschen ewig auf der Erde leben, und es auch Überlebende von Harmagedon geben, wenn gemäß Zephanja 1:3, 14-18 alle Tiere und Menschen sterben sollen?

Warum ist die Generation vergangen, die laut der Lehre der Organisation, ab dem Zeichen der Inthronisierung Jesus Christus von 1914, auf keinen Fall laut Markus 13:30-31 vergehen darf?

Warum werden Zigaretten verpönt, und ein Zeuge Jehovas wird ausgeschlossen bei diesem Konsum, jedoch verbleibt anderer Konsum, wie Alkohol, Essgewohnheiten, die ebenfalls krank machen, eine „persönliche Entscheidung“? Warum diese Doppel-Moral?

Warum gibt es ein gesamtes Regelwerk über Kleidung, Essgewohnheiten, Sexualität, Freizeitgestaltung und Anderem, wenn laut 1. Korinthers 6:12 „alle Dinge erlaubt sind“ und gemäß Römer 14:14 „nichts verunreinigt“ ist?

Wie kann es sein, dass, obwohl Jesus sagte, niemand solle sich Lehrer nennen lassen, Zeugen Jehovas sich als Bibellehrer ausgeben, ihre Körperschaft sich als Führer des Volkes YHWH betrachtet?

Widerspricht es nicht dem Text aus 2. Petrus 1:20, 21, der sagt Auslegungen seien keine Privatsache, sondern von Gott aus – wenn die Literatur jedoch voll mit Auslegungen der Bibeltexte ist? Warum werden die Texte nicht so angenommen wie sie in den Schriften stehen, warum wird so oft gesagt: Das ist anders zu verstehen, als es geschrieben steht?

Warum wird zum Besuch der Zusammenkünfte mit der Erklärung sich belehren zu lassen aufgefordert, wenn die biblische Begründung aus Hebräer 10:25 nur die gegenseitige Ermunterung, Ermutigung ist?

Warum werden auf Kongressen immer so lange Gebete gesprochen, ähnlich wie die Pharisäer im 1. Jahrhundert, so wie es aus Matthäus 6:5 und Markus 12:40 hervorgeht? Warum betont man vor jedem Programmpunkt welche „Stellung“ ein Zeuge Jehovas hat, sei es Pionier, Dienstamtgehilfe oder Ältester und wie lange er bereits dieses Amt bekleidet?

Warum darf eine Zeugin Jehovas in der Versammlung die Menschen öffentlich durch Kommentare und theokratische Aufgaben belehren, wenn gemäß 1. Korinther 14:33-35; 1. Timotheus 2:11-15 dies verboten ist?

Warum tragen Schwestern keine Kopftücher, wenn sie ihren Kopf kahlrasieren, so wie es die Bibel in 1. Korinther 11:13-16 auffordert?

Auf welche biblische Grundlage stützt sich die 2. Tauffrage, die ausschließliche Ergebenheit an die Organisation fordert, wenn laut der Heiligen Schrift nur im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes getauft werden darf?

Jesus gab in Matthäus 22:34-40 zwei Gebote, mit welchem Recht maßregelt alles die Organisation?

Warum wird darauf hingewiesen Umgang mit „Weltmenschen“ zu meiden – warum ging Jesus dann als Vorbild der Christen auf alle Arten von Menschen zu?

Warum heißt es, wenn religiöse Leiter anderer Religionen Bibeltexte falsch auslegen, dass sie von Satan irregeleitet sind, – wenn die leitende Körperschaft dies ebenfalls praktiziert heißt es jedoch: „Sie sind unvollkommen“? Warum sind andere Religionen Babylon, weil sie falsche Lehren predigen, doch die Organisation nicht, auch wenn sie ebenfalls falsche Lehren vertreten?

Warum werden Interpretationen als Wahrheit gelehrt, und sie sollen auch von jedem so übernommen werden und dennoch muss jeder z.B. in Zeugnisbriefen mit seinem Namen dafür stehen – darf es nicht als Lehre der Zeugen Jehovas ausgeben?

Warum ist es Jehovas Zeugen erlaubt Verkehrsmittel zu gebrauchen, die der Umwelt nachweißbar schaden, wenn doch in Offenbarung 11:18 geschrieben steht, dass Gott die „verderben wird, die die Erde verderben“?

Warum wird Menschen die von Zeugen Jehovas die Bibel erklärt bekommen, vor ihrer Taufe nicht deutlich gesagt, dass es ein Unterschied ist, ob man sich als Christ oder als ein Zeuge Jehovas taufen lässt?

Warum werden bei Zeugen Jehovas auch unmündige Kinder, die teilweise unter 10 Jahren sind, in einigen seltenen Fällen sogar unter 6 Jahren, getauft, wenn Jesus, als der Gründer des Christentums und Vorbild, sowie seine Nachfolger die Erwachsenentaufe vollzogen? Wenn Gottes Sohn, als vollkommener Mensch, erst mit 30 Jahren diesen wichtigen Schritt unternahm, wie können dann unvollkommene Kinder sich darüber im Klaren sein, was dies wirklich bedeutet und was damit alles verbunden ist? Warum werden, trotz des Beispiels Jesus Christus, dennoch Kinder zur Taufe zugelassen?

Warum wird einem Zeugen Jehovas offiziell gelehrt, dass das Böse allein vom Teufel stammt, wenn gemäß Jesaja 45:7 von YHWH sowohl „Licht und Finsternis“ stammen als auch „Frieden“ und das „Böse“ kommen? Wie kann es sein, dass gemäß Prediger 7:13, 14 auch der „Unglückstag“ von YHWH stammt und gemäß Hiob 2:10 wir von Gott das „Gute“ aber auch das „Schlechte“ annehmen sollen? Außerdem bürgt Gott sowohl für Gute als auch für schlechte Menschen denn gemäß Römer 9:20, 21 hat der „Töpfer“ „die Gewalt“ über den ganzen „Ton“, den er geschaffen hat. Wenn von Gott dieses Böse in Wahrheit stammen und er Gewalt über alle Schöpfung ausübt, wieso wird vom Teufel behauptet, dass alles Schlechte allein von ihm kommen? Wenn Gott selbst Böse handelt, warum ist es dann Sünde, wenn sowohl Satan als auch seine Dämonen, sowie „schlechte Menschen“ Sünder sind, wenn gleiche Verhaltensweise, die der Gottes Persönlichkeit entspricht, nachgeahmt werden? Ist es wirklich Sünde gegen Gott, ihm nachzufolgen, sein Nachahmer zu sein? Welche Schuld und welchen Anteil trägt Gott für das Böse auf der Welt, und welchen Anteil der Teufel, oder der Mensch allein? Ist nicht der allein für alles verantwortlich in einem System, der es erschafft, kontrolliert und die volle Gewalt über alles innehat?

Die Bibel lehrt, dass Gott „nicht lügt“ oder „nicht lügen kann“, es für ihn gemäß 4. Mose 23:19; Titus 1:2; Hebräer 6:18 „unmöglich“ sei, so zu handeln. Außerdem identifiziert Christus in Johannes 8:44 Satan, den Teufel, als den „Vater der Lüge“. Wie kann es aber dann sein, dass Gott gemäß 2. Thessalonicher 2:11; 1. Könige 22:23; 1. Samuel 16:14, 15; 18:10; 19:9 „Lügengeister“ oder den „Irrtum“ verursacht und zulässt, einen „trügerischen Geist“ in Menschen legt und den „guten Geist“ wegnimmt um ihn mit einem „schlechten Geist“ zu ersetzen? Wenn Lügen eine Sünde ist, und Satan der „Vater der Lüge“, warum handelt Gott ebenso, legt diese schlechte Charaktereigenschaft an den Tag, so wie sein Widersacher selbst es tut? Wenn ein Mensch zu Lügen greift, kann es dann sein, dass Gott diese Dinge verursacht hat, und es nicht ein „Werk des Fleisches“ ist bzw. der Teufel ein Diener Gottes manipuliert hat, um seinen Willen zu tun? Wenn Gott für das Lügen und den schlechten Geist, der das Lügen verursacht, verantwortlich ist, wie kann die Lüge dann für den Menschen eine Sünde sein? Warum wird diese Eigenschaft in den Publikationen von Jehovas Zeugen einzig und allein dem Teufel zugeschrieben?“

Warum ist die Verfolgung der Zeugen Jehovas ein Indiz dafür, dass sie das Volk Gottes sind? Jesus sagte: „Ihr werdet um meines Namens Willen verfolgt“ (Lukas 21:17) und nicht „Ihr werdet um meines Vaters Namens Willen verfolgt“ – warum diese Verdrehung des biblischen Sachverhalts?

Warum wird ausschließlich sich auf Johannes 13:35 berufen, woran man Jesus Jünger erkennt, wenn der Herr doch als Erkennungsmerkmal in Matthäus 5:43-48 deutlich sagte, dass die wahren Nachfolger ihre Feinde lieben würden, und damit wie ihr vollkommener Vater YHWH sind? Warum wird einem Zeugen Jehovas verboten seine Feinde zu lieben, ihm die Hand zu reichen? Wann betet man für die, die das Volk Gottes hassen?

Wo steht geschrieben, dass man unvollkommenen Menschen absoluten Gehorsam zollen muss, als wären sie selbst der heilige Geist?

Warum fordert man von Andersdenkenden gegenüber dem eigenen Leben als Zeuge Jehovas in allen Facetten Toleranz, kann aber selbst keine für sie aufbringen?

Warum wird behauptet, dass nur durch die Organisation Menschen zur Wahrheit, zum Leben geführt werden, und sie den richtigen Weg gehen können, wenn Jesus gemäß Johannes 14:6, 7 allein „der Weg, die Wahrheit, das Leben“, und er allein den Menschen zum Vater führen kann?

 

Schlussfragen an wahrheitssuchende Zeugen Jehovas

Warum wird nach dem Lesen dieser Fragen halbherzig von Jehovas Zeugen nach Schutzbehauptungen gesucht, statt die Wahrheit völlig zu erkennen und eine Änderung vorzunehmen, die durch heiligen Geist, Studium und aller Aufrichtigkeit für YHWH vorgenommen werden muss? Ist es nicht seltsam, das auch die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas, der selbsternannte „treue und verständige“ Sklave, bis zum heutigem Tag zu keiner Stellungnahme bereit ist, obwohl sie gemäß 2. Korinther 10:4-6 dazu im Stande sein müssten, alle Gedanken mit der wahren Gotteserkenntnis umzustoßen, sondern sich weiterhin versteckt, in der Hoffnung, dass kein Mensch diese Fragen jemals liest und aufrichtig darüber nachdenkt?

von |Januar 3rd, 2017|Kommentare deaktiviert für Fragen an die leitende Körperschaft

1914 – Die Kontroverse

Steht das Jahr 1914 unter biblischer Prophetie und ist der Anbeginn der „letzten Tage“ die im Bibelbuch 2. Timotheus 3:1 aufgeschrieben worden ist? Im Unterredungsbuch, herausgegeben von Jehovas Zeugen, können wir lesen:

Definition: In der Bibel wird mit dem Ausdruck „letzte Tage“ auf den abschließenden Zeitabschnitt Bezug genommen, der in einer von Gott festgesetzten, das Ende eines Systems der Dinge kennzeichnenden Urteilsvollstreckung gipfelt. Das jüdische System der Dinge mit dem Tempel in Jerusalem als Anbetungszentrum erlebte seine letzten Tage in der Zeit, die mit seiner Zerstörung im Jahre 70 u. Z. ihren Höhepunkt erreichte. Was damals geschah, war ein Vorbild dessen, was weltweit und in viel größerem Ausmaß zu einer Zeit stattfinden sollte, zu der alle Nationen vor der von Gott verordneten Urteilsvollstreckung stehen würden. Das gegenwärtige weltweite System der Dinge trat im Jahre 1914 in seine letzten Tage ein, und einige Angehörige der Generation, die damals am Leben war, werden auch Zeuge seines vollständigen Endes in der „großen Drangsal“ werden.(Unterredungen anhand der Schriften, Seite 279 „Letzte Tage“)

 

Berechnung der „sieben Zeiten“

  • „Sieben Zeiten“ = 7 × 360 = 2 520 Jahre
  • Eine biblische „Zeit“ oder ein Jahr = 12 × 30 Tage = 360 (Offb. 11:2, 3; 12:6, 14)
  • In der Erfüllung der „sieben Zeiten“ entspricht ein Tag einem Jahr (Hes. 4:6; 4. Mo. 14:34)
  • Anfang Oktober 607 v. u. Z. bis 31. Dezember 607 v. u. Z. = 1⁄4 Jahr
  • 1. Januar 606 v. u. Z. bis 31. Dezember 1 v. u. Z. = 606 Jahre
  • 1. Januar 1 u. Z. bis 31. Dezember 1913 = 1 913 Jahre
  • 1. Januar 1914 bis Anfang Oktober 1914 = 3⁄4 Jahr
  • Insgesamt: 2 520 Jahre

 

Die Kontroverse

1. Christen kennen keine „Zeiten und Zeitabschnitte“. (Apostelgeschichte 1:6,7; 1. Thessalonicher 5:1,2)

Das griechische Wort kairoús was mit „bestimmte Zeiten“ wiedergegeben werde kann, impliziert deutlich, dass der Mensch weder den Tag des Gerichts Gottes kennen wird, noch die einzelnen Zeitabschnitte, die sich prophetisch zuvor erfüllen sollten. YHWH zeigt deutlich, dass nur er, als Vater allein, den genauen Tag und die Stunde kennt (Matthäus 24:36). Auch die Judenchristen wurden wegen der Beobachtung des Passahs dafür gerügt, weil sie Zeiten und Zeitabschnitte beobachteten und so ihren geistigen Zustand offenbarten, der dem Kleinglaube oder „elementaren Dingen“ gleichkommt. (Galater 4:9, 10)

2. Das Zeichen der letzten Tage würde die Generation erleben und nicht vergehen, bis alle Zeichen geschehen sind. (Matthäus 24:32-35; Markus 13:28-31; Lukas 21:29-33)

Seit dem Jahre 1914 sind bereits 98 Jahre vergangen. Um als Christ, der seine Anbetung und Rolle kennt und sich Gott hingegeben hat, als solcher bewusst zu sein und das Zeichen des Herrn deutlich zu sehen, auch zu empfangen, bedarf es eines gewissen Alters oder Reife. Babys, die im Mutterleib heranwachsen, oder auch kleine Kinder sind sich dessen nicht bewusst – können es auch nicht sein. Diese Dinge sehen oder empfangen können die, die sich durch Hingabe und Taufe Gott durch Christus hingegegeben haben und durch den Geist Gottes belehrt werden. Demnach wären diese Personen, die das Zeichen gesehen haben, bereits weit über 100 Jahren an Alter fortgeschritten und damit tot. Die Generation [griechisch: geneá], die auf keinen Fall vergehen soll – so lauten die Worte des Herrn – ist vollständig vergangen und von der Erdoberfläche verschwunden.

3. Christus wurde direkt nach seinem Tod ALLE Gewalt und Herrschaft für Himmel und Erde gegeben. (Matthäus 28:18; 11:27; Epheser 1:20,21; Philipper 2:9,10)

Das Wort Omnipotenz (lat. omnis: alle, potentia: Kraft, Vermögen, Fähigkeit) ist ein deutliches synonym für die Allmacht des Herrn, die ihm für einen Zeitabschnitt vom Vater übergeben worden ist. Diese Fähigkeit oder Macht wurde ihm direkt nach seiner Auferstehung gegeben. Christus musste nicht fast 2000 Jahre warten, um diese Macht erst 1914 gebrauchen zu können bzw. dürfen. Die Engel wurden bereits von Christus nach seiner Himmelfahrt geführt und ebenfalls dienten sie ihm auch nach seinen Willen. Auch bereits nach der Auferstehung war Christus der „Herr der Versammlung“ bzw. dessen Haupt (Epheser 1:22). Da er als „Haupt über alle Dinge“ bereits im 1. Jahrhundert gesetzt worden ist, ihm somit auch die damit ihm verliehene Autorität als König und die Herrschaft darüber.

4. Die Entsiegelung des göttlichen Geheimnisses zur wahren Erkenntnis und predigt im 1. Jahrhundert. (Offenbarung 22:10)

Die Siegel aus Daniel 12:9 sollten festversiegelt sein bis zur Zeit des Endes. Diese Versiegelung wurde in Offenbarung 22:10 bereits aufgehoben. Somit fand die Entsiegelung des Geheimnisses um 96 v.u.Z. statt, und nicht im Jahre 1914. Paulus sprach oft bereits von dem „göttlichem Geheimnis“ (Römer 16:25-27; Epheser 1:9; 3:9; Kolosser 1:26), wie dieses bereits durch ihn und die Apostel verkündigt worden ist und auch Johannes wurde in der Vision aufgeklärt und sich des Geheimnisses bewusst. Das Geheimnis oder die Siegel über die Buchrolle Daniels wurden bereits zur Zeit der Apostel vollständig aufgelöst und gepredigt unter den Nationen.

5. Der erste Weltkrieg um 1914.

Der Weltkrieg wird als Zeichen angesehen, dass Satan zur Erde geschleudert wurde, also die Kausalität bezüglich der kurzen verbleibenden Frist und Wut durch die Erniedrigung (Offenbarung 12:12). Jedoch beweist der Weltkrieg im Jahre 1914 deutlich, dass es in diesem Jahr nicht zu dieser Reinigung im Himmel kam. Laut der universalen Streitfrage* ist es nach wie vor Satans Ziel den Weltfrieden zu erreichen. Dies würde die Streitfrage zu seinen Gunsten klären, da der Mensch beweisen würde, dass er ohne die Herrschaft Gottes für friedvolle Verhältnisse sorgen kann und somit Gottes Herrscherecht unbegründet oder nutzlos ist. Die daraus resultierende Antwort wäre Anlass, Satans Leben nicht hinfort zunehmen, sondern ihm am Leben erhalten zu müssen. Hätte Satan für einen weltweiten Krieg gesorgt, hätte er somit sein eigenes Todesurteil unterzeichnet und konträr zu seinem Ziel entgegengearbeitet. Deshalb finden wir den inspirierten Gedanken in Gottes Wort aufgeschrieben, dass vor dem Gerichtstag Gottes es „Frieden und Sicherheit“ auf der Welt geben wird. (1. Thessalonicher 5:3)

*Eine von Satan angefochtene Streitfrage, bezüglich des Beweggrundes des menschlichen Seins, ihrer egoistischen Handlungsweise in der Ausübung des Glaubens, des Belohnungssystemes mit allen Segnungen sowie die Frage nach alleinigem Herrscherecht; dass der Mensch über sich selbst regieren solle – selbst erkenne von Gut und Böse – statt Gottes Herrschaft folge zu leisten sowie seinem universalen Maßstab von Recht und Unrecht zu akzeptieren. (1. Mose 3:1-5; Hiob 2:1-6; Offenbarung 12:10)

6. Ein Tag sind 1000 symbolische Jahre. (2. Petrus 3:8)

Auch wenn die Bibel nicht das Wort „buchstäblich“ bzw. „symbolisch“ in diesen Zusammenhang gebraucht, können wir als Christen dennoch sicher sein, dass es sich bei dieser Aussage um symbolische Jahre handelt. Gott ist ein zeitloses Wesen und hat schon immer existiert. YHWH allein existiert „von Ewigkeit zu Ewigkeit“ (Psalm 90:2, Einheitsübersetzung). Kurz gesagt, YHWH gab es bereits „vor aller Zeit“ (Judas 25, Fußnote). Bevor also die Zeit begonnen hat, sie als Dimension erschaffen worden ist, gab es bereits Gott. Er ist an seiner selbst erschaffenen Zeit nicht gebunden, weshalb diese Faustregel aus 2. Petrus 3:8 nicht buchstäblich gemeint sein kann. Außerdem waren auch die Schöpfungstage länger als buchstäbliche 24 Stunden Tage bzw. 1000 Jahre. Der Begriff 1000 steht oft für die absolute Vollständigkeit, deshalb auch die 1000-Jahrherrschaft des Herrn. Somit wollte der Vater, als Herr der Zeit, zeigen, dass er absolut über das Zeitgefühl von Menschen steht, und unser Denken, das an Zeit geknüpft ist, in keinster Weise Gottes Sichtweise ähnelt. Hinzukommt lässt sich Zeit sehr gut erklären, nämlich deshalb, weil sie nur auf biomolekulare Ebene existiert und somit nur Teil einer subjektiven Wahrnehmung ist, in Kausalität mit der Lichtgeschwindigkeit und dem Zeiten- bzw. Materiezerfall – diesem Gesetz ist Gott nicht gebunden.

7. Das Fundament der Berechnung der Zeiten ist eine satanische Lehre. (Matthäus 7:21-23; 24:23-28; Markus 13:21-23; 1. Johannes 4:1)

Charles Taze Russel machte sich unter den Nationen bereits einen Namen, indem er als falscher Prophet, deren Berechnung immer falsch war, in die Geschichte einging. Das Jahr 1914 fand er unter Inspiration einer „satanischen Lehre“ bzw. „Satans Bibel“ – die damals geglaubte Lehre, Gottes Zeitplan wäre in einem Steinzeugen bzw. Pyramide gemeißelt worden (The Watch Tower, June 15, 1922, p. 187 und The Watch Tower, May 15, 1925, o. 148). Als er anfangs glaubte, es erwiese sich als der Tag, an dem die Menschen mit der Posaune Gottes in dem Himmel in einem Nu (1. Korinther 15:50-57) gehoben werden und zu geistigen Leben erweckt werden, an der Seite Christus, nahm er bei diesem Fehlschlag an falscher Prophetie das Datum als die Inthronisierung des Christus um damit einher leitend den Anfang der „letzten Tage“ zu erklären. (2. Timotheus 3:1)

von |Januar 3rd, 2017|Kommentare deaktiviert für 1914 – Die Kontroverse

JEHOVAS ZEUGEN

Die Zeugen Jehovas (Eigenbezeichnung: Jehovas Zeugen, engl.: Jehovah’s Witnesses) sind eine christliche, chiliastisch ausgerichtete und nichttrinitarische Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Sie bezeichnen ihre innere Verfassung als „theokratische Organisation“. Sie gingen aus der Internationalen Bibelforscher-Vereinigung hervor, die im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründet wurde.

Sie sind besonders durch ihre ausgeprägte Missionstätigkeit, das Nichtbegehen von Feier- oder Festtagen wie beispielsweise Weihnachten oder Geburtstage und ihre Ablehnung von Bluttransfusionen bekannt. Die Missionstätigkeit führen sie unter anderem durch das kostenfreie Verteilen der Zeitschriften Der Wachtturm und Erwachet! sowie der Neuen-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift aus. Diese und weitere Print- und audiovisuelle Medien produzieren die Zeugen Jehovas durch eine spendenfinanzierte, gemeinnützige Verlagsunternehmung im Rahmen der Wachtturm-Gesellschaft.

Den Namen Jehovas Zeugen verwendet die Religionsgemeinschaft seit 1931, gestützt auf Jes 43,10–12 EU. Davor waren sie als Ernste Bibelforscher oder Internationale Bibelforscher-Vereinigung bekannt. Der Begriff „Russelliten“ wurde von Gegnern der Bibelforscher geprägt und gehörte nie zum Selbstverständnis der Religionsgemeinschaft. Als Eigenbezeichnung im deutschsprachigen Raum verwenden sie den Namen „Jehovas Zeugen in Landbezeichnung“. Ortsansässige Gemeinden, als Träger der Versammlungen und Organisatoren der Zusammenkünfte, verwenden die Bezeichnung „Jehovas Zeugen, Versammlung“.

von |Januar 2nd, 2017|Kommentare deaktiviert für JEHOVAS ZEUGEN

Für alle Menschen die nach der Wahrheit hinter der „Wahrheit“ suchen. Ihre Illustration dient dazu Individuen zu einer Bewusstseinsveränderung zu führen, durch eigendynamische Hinterfragung des persönlichen Weltbildes und den daraus resultierenden Konsequenzen. Höre auf Menschen blind nachzulaufen, ihren Worten Glauben zu schenken, sondern prüfe alles selbst! Zerschlage die geistigen Ketten, die dich mental gefangen nehmen und lasse niemals deine Gedanken und die universale Wahrheit in die primitive Sichtweise von Menschen pressen, sondern besiege sie stets mit der wahren Gotteserkenntnis! (2. Korinther 10,3-5; Epheser 5,8-11)

Wisse, dass jede in der Vergangenheit geglaubte Wahrheit für eine spätere Zeit ein Paradoxon ist, eine Anomalie des Glaubens, ein Widerspruch mit ihrer Vernunft, der neuen Wahrheit, ihrer unendlichen Stimmigkeit. So dient jede Entwicklung des Geistes als die Enträtselung des wahren Sinnes einer vergangenen Wahrheit und hat die Aufgabe, diesen Widerspruch aufzulösen, dieses Paradoxe abzustreifen, den falschen Gedanken in der Individualität abzulehnen und den wahrheitsvolleren Gedanken anzunehmen, nicht durch tiefenpsychologische Kompensation sondern völlige Grunderneuerung und diesem dem Individuum als solches neu erkennen zu lassen – dies ist die neue Überzeugung der theosophischen und anthropologischen Liebe zur Erkenntnis sowie des universalen Glaubensgrundsatzes der Wahrheit verbunden mit echter Christusnachfolge. (Johannes 4,23-24; 8,32)

Wir müssen heute nach den Wahrheiten leben, die uns zur Verfügung stehen, dabei aber immer bereit sein, sie morgen Irrtümer zu nennen.(William James)

Der beste Weg zur Wahrheit zu gelangen ist dieser, dass man die Dinge untersucht, wie sie wirklich sind und nicht schließt, sie wären so, wie es uns andere zu glauben gelehrt haben.(John Locke)

Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, wohl aber der Irrtum die Wahrheit.(Raymond Victor Franz)

Wenn Irrlehre gezwungen ist, sich im Kampf mit Wahrheit zu messen, dann findet sie ihre bevorzugte Waffe und auch ihre letzte Zuflucht in Macht. Allzu oft hat die beanspruchte Macht keine größere Daseinsberechtigung als die Irrlehre selbst.“ (Raymond Victor Franz)

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.(André Gide)

„Dogmen, ob religiöse, politische oder wissenschaftliche, entspringen der irrigen Überzeugung, Gedanken könnten die Wirklichkeit oder Wahrheit in sich schließen. Dogmen sind kollektive mentale Gefängnisse. Das Unmanifeste befreit dich erst, wenn du bewusst in es eintrittst. Deshalb sagt Jesus nicht: „Die Wahrheit wird dich befreien“, sondern: „Du wirst die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird dich befreien.““ (Eckhart Tolle)

Hütet euch vor „Organisation“. Sie ist vollkommen unnötig. Die Richtlinien der Bibel sind die einzigen, die ihr benötigt. Versucht nicht, andere in ihren Gewissensentscheidungen auf etwas festzulegen, und laßt das auch nicht bei euch zu. Glaubt und gehorcht soweit, wie ihr Gottes Wort im Augenblick versteht, und wachst so weiterhin Tag für Tag in der Gnade, in der Erkenntnis und der Liebe.(Charles Taze Russell)

Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.(George Orwell)

Die Wahrheit wird den Menschen erst dann frei machen, wenn er den Mut besitzt, das zu hinterfragen, was ihm als Wahrheit gelehrt wurde.(Illustris)

Wenn Treue zur Glaubensgemeinschaft über die Suche nach Wahrheit und Recht gestellt wird, verdirbt die Religion.(Illustris)

„Erlaubt man seinen Geist das Unmögliche in Betracht zu ziehen, findet man die Wahrheit, für die man blind gewesen wäre.“  (Illustris)

In Zeiten der universellen Täuschung wird das Faktum zu einer revolutionären Rarität.“ (Illustris)

Über 2000 Jahre dauerte es um entbunden von der Kirche und „christlichen“ Organisationen zu leben, als freier und loyaler, einzig allein Gott gehorchender Christ. Wenn zu dienen bedeutet erneut Sklave von Menschen zu sein, durch das Gehorchen ihres Wortes allein, würde dies die Vergangenheit neu aufleben lassen! Eines Tages kommt für jeden aufrichtigen und wahrheitsliebenden Nachfolger Jesu Christi der Zeitpunkt, wo er sich fragen muss, ob er Gott treu bleiben möchte, oder Menschen allein folgen will. Deutlich sind die niedergeschriebenen Gedanken der gesunden Lehre aus Gottes Heiliger Schrift indem sie verkünden lässt:

Ihr aber, lasst euch nicht Lehrer nennen, denn einer ist euer Lehrer, während ihr alle Brüder seid. Auch laßt euch nicht Führer nennen, denn nur einer ist euer Führer, der Christus.(Matthäus 23,8-10 – Neue-Welt-Übersetzung)

Denn dies ist unser Bekenntnis: Nur einer ist Gott, und nur einer ist auch der Vermittler zwischen Gott und den Menschen: Jesus Christus.(1. Timotheus 2,5 – Gute Nachricht)

Wir sind dann nicht mehr wie unmündige Kinder, die kein festes Urteil haben und auf dem Meer der Meinungen umhergetrieben werden wie ein Schiff von den Winden. Wir fallen nicht auf das falsche Spiel herein, mit dem betrügerische Menschen andere zum Irrtum verführen. Vielmehr stehen wir fest zu der Wahrheit, die Gott uns bekannt gemacht hat, und halten in Liebe zusammen. So wachsen wir in allem zu Christus empor, der unser Haupt ist.(Epheser 4,14-15 – Gute Nachricht)

Denn wer als Sklave in die Gemeinschaft des Herrn gerufen wurde, ist ein Freigelassener des Herrn, und wer als Freier berufen wurde, ist ein Sklave von Christus. Gott hat einen hohen Preis für euch bezahlt. Macht euch also nicht zu Sklaven von Menschen!(1. Korinther 7,22-23 – Neue evangelistische Übersetzung)

Petrus und die Apostel antworteten: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.(Apostelgeschichte 5,29 – Einheitsübersetzung)

Verflucht sei jeder Mensch – und das gilt auch für mich -, der eine andere Botschaft verkündet als die, die wir euch gepredigt haben. Und käme ein Engel vom Himmel und verkündete euch eine andere Botschaft: Er soll in Ewigkeit verflucht sein. Ich sage es noch einmal: Wenn irgendjemand eine andere Botschaft weitersagt als die, die ihr angenommen habt, dann soll Gottes Fluch ihn treffen. Wie ihr seht, geht es mir nicht darum, Menschen zu gefallen! Nein, ich versuche, Gott zu gefallen. Wollte ich noch Menschen gefallen, wäre ich kein Diener von Christus.(Galater 1,8-10 – Neues Leben)

Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen! Wer hat euch aufgehalten, der Wahrheit nicht zu gehorchen? Brüder, ihr seid zur Freiheit berufen!(Galater 5,1-13 – Luther 1984)

Es ist mir zwar alles erlaubt, doch ich will mich von nichts beherrschen lassen.(1. Korinther 6,12 – Begegnung fürs Leben)

Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe; Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, so wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.(Johannes 14,26; 16,13 – Schlachter 2000)

Das müsst ihr über diese Leute wissen, die euch vom richtigen Weg abbringen wollen. Doch der Heilige Geist, den euch Christus gegeben hat, er bleibt in euch. Deshalb braucht ihr keine Menschen als Lehrer, der Heilige Geist selbst ist euer Lehrer. Was er euch sagt, ist wahr und ohne Lüge. Haltet also an dem fest, was euch der Geist lehrt, und bleibt bei Christus; uns hat Gott durch seinen Geist sein Geheimnis enthüllt. Denn der Geist Gottes weiß alles, er kennt auch Gottes tiefste Gedanken.(1. Johannes 2,26-27; 1. Korinther 2,10 – Hoffnung für Alle)

Wenn aber selbst ihr sündigen Menschen wisst, wie ihr euren Kindern Gutes tun könnt, wie viel eher wird euer Vater im Himmel denen, die ihn bitten, den Heiligen Geist schenken.(Lukas 11,13 – Neues Leben)

Wenn jemand unter euch Weisheit braucht, weil er wissen will, wie er nach Gottes Willen handeln soll, dann kann er Gott einfach darum bitten. Und Gott, der gerne hilft, wird ihm bestimmt antworten, ohne ihm Vorwürfe zu machen.(Jakobus 1,5 – Neues Leben)

In den letzten Tagen, spricht Gott, werde ich meinen Geist über alle Menschen ausgießen.(Apostelgeschichte 2,17 – Neues Leben)

Überlasse dem Herrn die Führung deines Lebens und vertraue auf ihn, er wird es richtig machen. Deine Unschuld wird er sichtbar machen so hell wie das Licht des Tages, und die Rechtmäßigkeit deiner Sache wird leuchten wie die Mittagssonne.(Psalm 37,5-6 – Neues Leben)

Nur ein gedankenloser Mensch glaubt jedes Wort! Der Vernünftige prüft alles, bevor er handelt.(Sprüche 14,15 – Hoffnung für Alle)

Glaubt nicht jedem, der behauptet, dass er Gottes Geist hat. Prüft vielmehr genau, ob er wirklich von Gottes Geist erfüllt ist. Es hat in dieser Welt schon viele falsche Propheten gegeben.(1. Johannes 4,1 – Hoffnung für Alle)

Regiert uns Gottes Geist, dann schenkt er uns Frieden und Leben.(Römer 8,6 – Hoffnung für Alle)

In den letzten Tagen, spricht Gott, will ich die Menschen mit meinem Geist erfüllen. Eure Söhne und Töchter werden aus göttlicher Eingebung reden, eure jungen Männer werden Visionen haben und die alten Männer bedeutungsvolle Träume. Allen Männern und Frauen, die mir dienen, will ich in jenen Tagen meinen Geist geben, und sie werden in meinem Auftrag prophetisch reden; Gott redet durch Träume, durch Visionen in der Nacht, wenn tiefer Schlaf auf die Menschen fällt. Sie liegen da und schlummern, doch dann lässt er sie aufhorchen und erschreckt sie mit seiner Warnung.(Apostelgeschichte 2,17-18; Hiob 33,15-16 – Hoffnung für Alle)

Böse Menschen verstehen die Wahrheit nicht; wer nach Jahwe sucht, versteht alles.(Sprüche 28,5 – Neue evangelistische Übersetzung)

Die Juden in Beröa waren nicht so voreingenommen wie die in Thessalonich. Mit großer Bereitwilligkeit gingen sie auf das Evangelium von Jesus Christus ein, und sie studierten täglich die Heilige Schrift, um zu prüfen, ob das, was Paulus lehrte, mit den Aussagen der Schrift übereinstimmte.(Apostelgeschichte 17,11 – Neue Genfer Übersetzung)

Ich werde meine Gesetze in ihr Innerstes legen und werde sie in ihre Herzen schreiben. Ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein. Keiner muss seinen Mitbürger dann noch belehren, keiner mehr zu seinem Bruder sagen: „Komm und lerne den Herrn kennen!“ Nein, vom Kleinsten bis zum Größten werden alle mich kennen. Denn ich werde ihnen alles Unrecht vergeben und werde nie mehr an ihre Sünden denken.(Hebräer 8,10-12 – Neue Genfer Übersetzung)

Daher gibt es für die, welche mit Christus Jesus in Gemeinschaft sind, keine Verurteilung. Denn das Gesetz des Geistes, der in Gemeinschaft mit Christus Jesus Leben gibt, hat dich von dem Gesetz der Sünde und des Todes frei gemacht.(Römer 8,1-2 – Neue-Welt-Übersetzung)

Verflucht ist der kräftige Mann, der sein Vertrauen auf den Erdenmenschen setzt; Es ist besser, Zuflucht zu Jehova zu nehmen, als auf Menschen zu vertrauen; Setzt euer Vertrauen nicht auf Edle noch auf den Sohn des Erdenmenschen, bei dem es keine Rettung gibt; Vertraut auf Jehova zu allen Zeiten. Vor ihm schüttet euer Herz aus. Gott ist uns eine Zuflucht. Ja, die Söhne des Erdenmenschen sind ein Dunst, die Menschensöhne sind eine Lüge. Wenn auf die Waage gelegt, sind sie alle zusammen leichter als ein Dunst.(Jeremia 17,5; Psalm 118,8; 146,3; 62,8-9 – Neue-Welt-Übersetzung)

Glücklich seid ihr, wann immer die Menschen euch hassen und wann immer sie euch ausschließen und euch schmähen und euren Namen als böse verwerfen um des Menschensohnes willen. Freut euch an jenem Tag, und hüpft; denn siehe, euer Lohn ist groß im Himmel; macht euch also keine Sorgen darüber, wie oder was ihr reden sollt; denn was ihr reden sollt, wird euch in jener Stunde gegeben werden;  denn die Redenden seid nicht nur ihr, sondern der Geist eures Vaters ist es, der durch euch redet.(Lukas 6,22-23; Matthäus 10,19-20 – Neue-Welt-Übersetzung)

Für mich nun ist es etwas sehr Geringfügiges, daß ich von euch oder von einem menschlichen Gerichtshof beurteilt werde. Ja, ich beurteile mich auch selbst nicht. Denn mir ist nichts bewußt, was gegen mich spräche. Doch dadurch werde ich nicht als gerecht befunden, der mich aber beurteilt, ist Jehova; Denn wenn wir leben, leben wir für Jehova, und auch wenn wir sterben, sterben wir für Jehova. Darum, wenn wir leben und auch wenn wir sterben, gehören wir Jehova.(1. Korinther 4,3-4; Römer 14,8 – Neue-Welt-Übersetzung)

Der einzige Wahrheitsweg ist die direkte Nachfolge Jesu Christi durch den heiligen Geist, lassen wir jedoch Menschen führend vorangehen, die zwischen uns und Christus Fußstapfen treten, wird die vollkommene Spur des Sohnes Gottes bis zur Unkenntlichkeit verwischt als auch zertreten sein, ehe wir sie noch erreichen und genau ihrem Pfad nachahmen können! (Johannes 13,15; 1. Petrus 2,21)

In ihm allein [Jesus Christus] gibt es Erlösung! Im ganzen Himmel gibt es keinen anderen Namen, den die Menschen anrufen können, um errettet zu werden; Nur Jesus kann den Menschen Rettung bringen. Nichts und niemand sonst auf der ganzen Welt rettet uns!(Apostelgeschichte 4,12 – Neues Leben; Hoffnung für Alle, siehe auch Philipper 2,9-11)

Gottes Sohn ist allein der Weg, die Wahrheit und das Leben, nur durch ihn werden wir wirklich frei sein (Johannes 14,6; Johannes 8,36). Was wirst du erwidern, wenn Christus dich persönlich eines Tages fragen wird, warum du dem göttlichen Gebot aus 2. Korinther 6,17-18 und Offenbarung 18,4-5 nicht nachgekommen bist, kein Teil von dem geistigen Babylon mehr zu sein, warum du Jesus nicht allein gefolgt bist? Was wirst du entgegnen, wenn der Tag des Herrn gekommen ist, und du immer noch einer menschlichen Kirche, Organisation, Sekte, Vereinigung, Gruppierung oder Spaltung angehörst? Wirst du mit Einwänden argumentieren, desillusioniert und schockiert wie die Menschen aus Matthäus 7,21-23 reagieren, die auch fest davon überzeugt waren, das Richtige getan zu haben und echte Nachfolger Jesu Christi zu sein? Erkenne die Wahrheit hinter der „Wahrheit“ und du wirst frei sein, für immer!

Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, deckt sie vielmehr auf; [denn] wo der Geist YHWH’s ist, da ist Freiheit; es gab diesen Menschen, der in den dritten Himmel, in das Paradies entrückt wurde und unaussprechliche Worte hörte, die zu reden einem Menschen nicht erlaubt ist; darum lass mich in Deiner Wahrheit wandeln, und lehre mich, denn Du bist mein Gott der Rettung; sende Dein Licht und Deine Wahrheit aus. Mögen nur diese allein selbst mich leiten; Denn YHWH gibt Weisheit, von ihm allein kommen Erkenntnis und Verstand; Menschen daher, die der Schlechtigkeit ergeben sind, können das Recht nicht verstehen, die aber YHWH suchen, diese können alles verstehen.

(Epheser 5,10-11; 2. Korinther 3,17; 12,3-4;