Friedliche Demonstration gegen Jehovas Zeugen in Warwick

Für den 5. November (Sonntag) haben ehemalige Zeugen Jehovas zu einer friedlichen Demonstration vor der Hauptzentrale in Warwick (New York) aufgerufen. Sie möchten auf die Probleme im Umgang mit Kindesmissbrauch innerhalb der Organisation aufmerksam machen sowie auf das Kontaktverbot, welches viele Familien auseinander gerissen hat und Mitglieder nach dem Ausstieg isoliert, die dadurch unter Depressionen und Einsamkeit leiden. Man möchte die Leitende Körperschaft zu Gesprächen vor dem Gelände der Hauptzentrale rufen um konstruktive Gespräche mit ihnen zu führen.

Am 4. November (heute) wurde eine öffentlich zugängliche Versammlung organisiert, zu der auch Führungskräfte der Wachtturm-Gesellschaft eingeladen wurden. Der Zweck dieser Versammlung besteht darin, dass ehemalige Zeugen Jehovas ihre Erfahrungen miteinander teilen und um die Öffentlichkeit über die wahre Natur der Religionsgemeinschaft zu informieren. Zu diesem Event wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen um Personen die Anreise zu ermöglichen, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen.

Die Aktion wird mit einer Kamera begleitet und im Nachgang per Video veröffentlicht. Einige Aktivisten planen das Geschehen live via Facebook zu übertragen. Die Demonstration an diesem Sonntag findet von 19 – 22 Uhr unserer Zeit statt.

Quelle: Facebook

Von | 2017-11-09T20:24:31+00:00 November 4th, 2017|2017|4 Kommentare

Über den Autor:

Illustris

4 Kommentare

  1. Illustris
    Sandra 11. November 2017 um 10:08 Uhr - Antworten

    Wie ist es ausgegangen?

    • Illustris
      Sebastian 16. November 2017 um 17:39 Uhr - Antworten

      Alle Aktionen wurden auf der Facebook-Seite festgehalten. Durchweg positiv!

  2. Illustris
    Sandra 21. November 2017 um 9:25 Uhr - Antworten

    Auf welcher Facebook – Seite?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

An die leitende Körperschaft

Wahrheiten jetzt! ist dankbar dafür, dass die Wachtturm-Gesellschaft der Website so viel Aufmerksamkeit gibt. Die Themen auf dieser Website müssen die Wachtturm-Gesellschaft so sehr stören, dass sie alles daran setzen den Betreiber in Gerichtsprozesse zu ziehen um ihm hohe Geldstrafen (bis zu 250.000€) oder ersatzweise 6 Monate Haft anzudrohen. Liebe leitende Körperschaft, D. H. Splane, A. Morris III., D. M. Sanderson, G. W. Jackson, M. S. Lett. S. F. Herd, G. Lösch und G. H. Pierce:

Die Wahrheit steht von alleine aufrecht, nur die Lüge braucht Gesetzesschutz!

Erwartet Gott und Jesus das von euch? Hätte Jesus so gehandelt? Ihr sagt von euch selbst das ihr vom "Geist geleitet" seid. Ihr sagt selbst das ihr geistgesalbte Christen seid. Ihr sagt selbst das die Bibel über allem steht. Warum macht ihr euch dann selbst, durch Gerichtsprozesse lächerlich? Warum versucht ihr erneut zu richten? Warum wollt ihr nicht in die Fußstapfen Jesu treten, der so mild gesinnt war?

"Nun hatte Simon Petrus ein Schwert und zog es und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm sein rechtes Ohr ab. Und der Knecht hieß Malchus. Da sprach Jesus zu Petrus: Steck das Schwert in die Scheide! Soll ich den Kelch nicht trinken, den mir der Vater gegeben hat?" (Johannes 18:10, 11)

Da ihr euch offensichtlich auf dem Weg der Finsternis befindet, wünscht euch Wahrheiten jetzt! sehr baldig, Jesus anzuerkennen und ihm nachzufolgen, um dem Willen des Vaters zu tun!